Montag, 23. September 2019

Neue Fitnessgeräte Das wird anstrengend

8. Teil: Antigravity: Yoga in der Hängematte


Immer schön in der Schwebe bleiben: Training mit Antigravity-Hängematten
Sarah J. Tschernigow
Immer schön in der Schwebe bleiben: Training mit Antigravity-Hängematten

Erster Gedanke: es kommt immer darauf an, was du daraus machst! Und so lässt sich die rote Seilkonstruktion von Antigravity (auf den Fotos in ein ganzes Baukastensystem der Firma Queenax integriert) sowohl prima als Hängematte missbrauchen, als auch für ein Training gegen die Schwerkraft - oder mit ihr, ganz nach Belieben. "Antigravity ist in erster Linie eine Unterstützung beim Yoga", sagt Alexander Schlempp, Managing-Partner der Firma. "Die Teilnehmer können dadurch Positionen einnehmen, die sie sonst nicht schaffen." Oder einfach kopfüber aushängen. Aber selbst das ist nicht so einfach.

Es dauert schon einen Moment, die richtige Sitzposition zu finden, die Hände seitlich an der Hängung zu positionieren und dann genug Vertrauen aufzubringen, sich zurückzulehnen, um am Ende nur an den Füßen über dem Boden zu hängen. Die Verletzungsgefahr ist laut Alexander Schlempp aber gering: "Es gibt immer top ausgebildete Trainer dort, wo dieses System angeboten wird." Die roten Tücher sind ganz klar nicht für das heimische Wohnzimmer gedacht, sondern für Yogaschulen und Fitnessstudios, die spezielle Yogastunden anbieten. "Außerdem ist die Handhabung sehr innovativ", fügt der durchtrainierte Manager hinzu, und der Erfolg gibt ihm Recht.

In New York ist Antigravity Yoga der Renner, hierzulande wird es vereinzelt schon in Hamburg, München und Berlin angeboten. Große Fitnessketten tun sich damit noch schwer, und das liegt vermutlich am Aufwand. Rechnerisch muss für jeden Kursteilnehmer ein Loch in die Decke gebohrt werden. Und wohin mit den roten Tüchern, wenn der Kurs zuende ist und die Kickboxtruppe in den Raum will? So bleibt das System speziell und häufig nur eine einzelne Trainingsstation als Teil eines funktionalen Fitness-Spielplatzes mit Sprossenwand und Klimmzugstangen. Oder aber eben eine hochwertige Hängematte für die ganze Familie.

© manager magazin 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung