Malaysia Body-Mass-Index im Schulzeugnis

Malaysia rückt dicken Schülern zu Leibe: Künftig sollen Schulzeugnisse den Body-Mass-Index ausweisen, um die Kinder auf ihr Gewicht aufmerksam zu machen. Lehrer müssten die Schüler jetzt regelmäßig wiegen und die Eltern gegebenenfalls auf Übergewichtigkeit hinweisen.
Morgengymnastik statt Fast Food: Malaysische Schulen sollen verstärkt auf die Gesundheit ihrer Schüler achten

Morgengymnastik statt Fast Food: Malaysische Schulen sollen verstärkt auf die Gesundheit ihrer Schüler achten

Foto: REUTERS

Kuala Lumpur - Schulen in ganz Malaysia sollen künftig den Body-Mass-Index (BMI) in Zeugnissen ausweisen, um die Kinder zum Abnehmen zu bewegen. Die Maßnahme ist Teil eines Programms zur Bekämpfung von Übergewicht. Schulkantinen wurde bereits der Verkauf von Fast Food und sehr zuckerhaltigen Getränken verboten. Gesundheitsminister Liow Tiong Lai kündigte die Maßnahme in einer in malaysischen Zeitungen abgedruckten Rede an.

Der BMI, der Größe und Gewicht berücksichtigt, gibt Auskunft, ob ein Schüler zu dick oder sogar fettleibig ist. Lehrer müssten die Schüler jetzt regelmäßig wiegen, berichtete die Zeitung "New Straits Times". "Wenn das Kind übergewichtig ist, wird der Lehrer den Eltern raten, eine Klinik aufzusuchen", zitierte das Blatt den Gesundheitsminister. Benotet wird der BMI nicht.

Darin sagte der Minister, dass auf den Zeugnissen bald neben den traditionellen Noten auch der Body-Mass-Index der Schüler stehen werde. Anhand dieser Information sollten Eltern entscheiden, ob sie mehr auf die Ernährungsgewohnheiten ihrer Kinder achten müssen. Laut einer Schätzung des Gesundheitsministeriums sind rund ein Viertel der Kinder in Malaysia übergewichtig und mehr als 10 Prozent fettleibig, so viel wie in keinem anderen Land Südostasiens.

sk/dapd
Mehr lesen über