Hamburg und Wien stürzen ab Das sind die lebenswertesten Städte der Welt

Europäische Metropolen haben durch die Corona-Pandemie spürbar an Attraktivität eingebüßt. Im jährlichen Economist-Ranking liegen vor allem australische Orte vorn.
1 / 7

Auckland ist die lebenswerteste Stadt der Welt. Das geht aus einem Ranking hervor, dass der britische "Economist " am Mittwoch vorstellte. "Auckland ist an die Spitze des Rankings aufgestiegen, weil es die Corona-Pandemie erfolgreich eingedämmt hat", hieß es. Dadurch konnte das gesellschaftliche Leben offenbleiben und die Stadt in Neuseeland bei einer Reihe von Kriterien wie Bildung, Kultur und Umwelt stark punkten. Mit etwa mehr als 1,4 Millionen Einwohnern ist die Hafenstadt die größte Stadt Neuseelands.

Foto: PAUL ELLIS/ AFP
2 / 7

Auckland verdrängte Wien von der Spitze des Rankings. Die österreichische Stadt führte drei Jahre lang die Liste der lebenswertesten Städte der Welt an. Wien landet mit seinen 1,9 Millionen Einwohnern nun nur noch auf Platz 12.

Foto: REUTERS
3 / 7

Die japanische Hafenstadt Osaka rückte um zwei Plätze auf Rang zwei vor. Die Metropole ist mit ihren 2,7 Millionen Einwohnern die drittgrößte Stadt Japans.

Foto: REUTERS
4 / 7

Platz drei geht nach Australien, Adelaide. Die Küstenstadt hat eigentlich nur 22.000 Einwohner, allerdings werden auch die umlegenden etwa 250 Orte zum städtischen Bereich hinzugerechnet. Somit zählt die Stadt insgesamt 1,2 Millionen Einwohner.

Foto: imago images / Imaginechina-Tuchong
5 / 7

Auf Platz vier landet noch einmal eine Stadt in Neuseeland, Wellington. Die Hauptstadt mit rund 190.000 Einwohnern, zeigt es dann eindeutig: Der fünfte Kontinent ist der Gewinner des diesjährigen Rankings.

Foto: PRAVEEN MENON/ REUTERS
6 / 7

Deutsche und europäische Städte schnitten dagegen deutlich schlechter als in den Vorjahren ab. So verzeichnete Hamburg (im Bild) mit einem Absturz um 34 Ränge auf Platz 47 den größten Abstieg. Frankfurt am Main sank auf Rang 39 ab (29 Plätze runter), Düsseldorf auf Rang 50 (28 Plätze runter). Acht der zehn größten Abstürze sind europäische Städte.

Foto: Siegfried Kuttig / imagebroker / imago images
7 / 7

Die größte Verbesserung im Ranking verzeichnete die Hauptstadt der US-Pazifikinsel Hawaii, Honolulu. Die Stadt kletterte um 46 Plätze auf Rang 14, nachdem sie große Fortschritte bei der Eindämmung der Pandemie und der Einführung ihres Impfprogramms gemacht hatte.

Foto: Caleb Jones / AP
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.