Samstag, 7. Dezember 2019

Die Lieblingsautos der Deutschen Volkswagen hält den Absatz-Kurs

8. Teil: VW Polo: Mehr Schwung als im Vormonat - doch der Jahresvergleich fällt bitter aus

VW Polo:
Platz drei: VW Polo

Klein ist der Polo nur bei den Abmessungen: Mit 6126 Neuzulassungen lag der VW-Bestseller im Oktober auf Rang drei - und legte im Vergleich zum Vormonat gleich um 15 Prozent zu. Allerdings lief es im Vorjahres-Oktober für den Polo deutlich besser: Da wurden noch um 22 Prozent mehr Fahrzeugscheine auf den Polo ausgestellt als zuletzt.

Auch der Polo gehört zu den Modellen, deren Dieselmotoren vom VW-Abgasskandal betroffen sind.

VW Passat: Der Dienstwagen der Nation legt ein sattes Plus hin
Platz zwei: VW Passat

Seit Ende 2014 verkaufen die VW-Händler die achte Generation des Mittelklasse-Wagens, die mit ausgefeilten Assistenzsystemen und edlem Interieur punkten soll. Im Oktober legt der Passat trotz des VW-Abgasskandals einen Gang zu: Mit 9069 Zulassungen hält der Passat wie im Vormonat Rang zwei, die Verkaufszahlen sind binnen Monatsfrist um 30 Prozent gestiegen.

Im Jahresvergleich fällt der Zulassungs-Zuwachs sogar noch deutlicher aus: Gegenüber Oktober 2014 wurden nun um 40 Prozent mehr Fahrzeugbriefe für den Passat ausgestellt. Gleich blieb hingegen der hohe Anteil an gewerblichen Käufern. Neun von zehn Passats werden als Dienstwagen zugelassen.

© manager magazin 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung