Montag, 9. Dezember 2019

Die Lieblingsautos der Deutschen Opels Corsa gelingt ein Sommer-Coup

9. Teil: VW Tiguan: Kompakt-Kraxler verlässt die Höhenlagen

VW Tiguan: Der Kompakt-Geländegänger schaltet einen Gang zurück
Platz neun: VW Tiguan

Als waschechter Feldweg-Fetischist geht der Tiguan nicht durch. Doch die Deutschen finden immer mehr Gefallen an hoher Sitzposition und üppiger Bodenfreiheit. Das Resultat: Der Kompakt-Kraxler aus Wolfsburg hielt sich in den letzten Monaten häufig den Höhenlagen der Neuzulassungsstatistik und lag im Vormonat sogar auf Platz zwei.

Doch im Juni musste der Tiguan zurückstecken. Exakt 5248 Neuwagenkäufer entschieden sich für den Wolfsburger Pseudo-Geländegänger, das waren um 699 Stück oder um 12 Prozent weniger als noch im Mai.

Dennoch ist jeder vierte in Deutschland verkaufte Geländewagen ein Tiguan. Der Modellname des Fahrzeugs setzt sich aus den Worten Tiger und Leguan zusammen und stammt aus einer Umfrage der Zeitschrift Auto Bild. Deren Leser durften auf VW-Geheiß im Jahr 2006 über den Namen des Kompakt-SUVs abstimmen. "Tiguan" lag damals vor den Alternativen "Nanuk, "Namib" und "Rockton".

VW wird noch in diesem Jahr die zweite Generation seines SUV-Bestsellers vorstellen.

© manager magazin 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung