Dachkonzepte für Autos Mehr Licht

Nach oben geht immer noch was. Vor allem im Autobereich. Das kann man ganz wörtlich nehmen, denn beim Autodach ist die Auswahl unter den Konzepten groß, vom klassischen Schiebe- über das Cabrio- bis zum Panoramadach. Und auch ein paar charmante Exoten halten sich beharrlich.
Eigentlich ein Schiebedach: Das ursprünglich abnehmbare Dachteil des Porsche 911 Targa schiebt sich beim aktuellen Modell unter die verglaste Heckklappe.

Eigentlich ein Schiebedach: Das ursprünglich abnehmbare Dachteil des Porsche 911 Targa schiebt sich beim aktuellen Modell unter die verglaste Heckklappe.

Foto: TMN
Moderne Spielart des klassischen Schiebedachs: Im Golf Variant heißt es Panoramaschiebedach - und kostet 1200 Euro Aufpreis.

Moderne Spielart des klassischen Schiebedachs: Im Golf Variant heißt es Panoramaschiebedach - und kostet 1200 Euro Aufpreis.

Foto: TMN
Ein Panoramadach, das sich öffnen lässt, bietet unter anderem Opel für den Kombi Insignia Sports Tourer an - und verlangt dafür 1200 Euro Aufpreis.

Ein Panoramadach, das sich öffnen lässt, bietet unter anderem Opel für den Kombi Insignia Sports Tourer an - und verlangt dafür 1200 Euro Aufpreis.

Foto: TMN
VW Golf Cabrio

VW Golf Cabrio

Eher selten: Ein Faltdach, mit dem zum Beispiel Fiat die Insassen des 500C an die frische Luft setzt, bieten nur wenige Autohersteller an.

Eher selten: Ein Faltdach, mit dem zum Beispiel Fiat die Insassen des 500C an die frische Luft setzt, bieten nur wenige Autohersteller an.

Foto: TMN
Stefan Weißenborn, dpa
Mehr lesen über