Rolls-Royce Stilvoll sonnenbaden

Er hat das Zeug zum neuen Flaggschiff der Nobelmarke Rolls-Royce. Das Drophead Coupé bietet alles, wovon Cabriofans nur träumen können: Feinstes Leder, edelste Hölzer und jede Menge glänzenden Chrom. Das neue Modell des Nobelmarke macht Lust auf den Sommer.

Goodwood - Aus welchem Haus er kommt ist nicht zu übersehen: Mit einer Länge von mehr als fünf Metern und einem Gewicht von über 2,6 Tonnen macht das neue Drophead Coupé von Rolls-Royce seinem Luxusimage alle Ehre. Im Innenraum sorgen feinstes Leder, edles Holz, Chrom und Stahl für das angemessene Ambiente.

Eine Besonderheit der Karosserie sind die hinten angeschlagenen Türen, die das Ein- und Aussteigen der Passagiere auf den Rücksitzen erleichtern sollen. Auch die Kofferraumklappe ist etwas Besonderes: Sie ist als Picknickplätzchen gestaltet und mit extra starken Scharnieren ausgestattet. Wird sie ausgeklappt, können zwei Leute darauf bequem sitzen und sich aus dem 315 Liter fassenden Stauabteil bedienen - etwa mit Kaviarsandwiches oder Champagner oder was man sonst so verspeist, wenn man mit einem offenen Rolls-Royce ins Grüne flaniert.

In 5,9 Sekunden auf Tempo 100

Motorisiert ist die Offenbarung aus Goodwood mit einem 6,75 Liter großen V12-Motor, der 460 PS leistet und ein maximales Drehmoment von 720 Nm entwickelt. Die Höchstgeschwindigkeit ist elektronisch auf 240 km/h begrenzt, der Spurt von 0 auf Tempo 100 dauert 5,9 Sekunden.

Über dem Innenraum spannt sich ein fünflagiges Stoffverdeck - das größte unter allen aktuellen Cabriodächern, wie Rolls-Royce stolz vermerkt. Es besteht aus fünf Textillagen, wobei die untere, auf die man als Passagier blickt, aus feiner Cashmerewolle besteht. Anfangs dachten die Entwickler auch über ein festes Klappdach nach, doch Chefdesigner Ian Cameron setzte sich schließlich durch. Und das nicht nur mit ästhetischen Argumenten. "Es gibt nichts Romantischeres, als bei Nacht in einem geschlossenen Cabriolet durch den Regen zu fahren und die Regentropfen auf dem Stoffdach zu hören."

Für Kaufinteressenten beginnt nun die Zeit des Auswählens und Zusammenstellens. Denn Kunden des Rolls-Royce Cabriolets, dessen Preis wohl bei ungefähr 400.000 Euro liegen wird, können unter neun Außenlackfarben, sechs Verdecktönen, zehn Ledervarianten und sechs Holzfurnieren wählen - von den Dutzenden anderen Ausstattungsoptionen einmal abgesehen.

manager-magazin.de mit Material von SPIEGEL ONLINE und dpa

Mehr lesen über
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.