Donnerstag, 27. Juni 2019

Mercedes GL Der König der Geländewagen

Selbstbewusst kommt der neue Mercedes GL daher. Mit über fünf Meter Länge und fast zwei Meter Höhe sorgt der neue Geländewagen für ausreichend Platz. Luxus und Robustheit sind mit der entsprechenden Motorstärke gepaart. Auf der Detroit Motor Show wird der GL seine Weltpremiere erleben.

Stuttgart - Unverwüstlich und rustikal - daran soll sich auch im kommenden 26. Produktionsjahr des Geländeswagens Mercedes G-Klasse nichts ändern. Mit der nun angekündigten GL-Klasse erweitert Mercedes-Benz sein Angebot an groß dimensionierten Geländewagen. Knorrige Offroad-Tauglichkeit wird mit hohem Komfort in das neue Modell eingebracht - der neue GL soll die Krone des Geländewagenprogramms von Mercedes werden.

Seine Weltpremiere feiert der Siebensitzer im Januar 2006 auf der Detroit Motor Show, im Frühjahr soll er zunächst auf den US-Markt kommen.

Leder, Holz und Hightech: Ein gediegenes Ambiente empfängt die Insassen des GL. So wird auch eine rustikale Rüttelpiste zu einer vergleichsweise komfortablen Strecke  dadurch wird der ohnehin schon große Innenraum auch optisch vergrößert Knick in der Flanke: Um die mächtige Blechmasse nicht allzu aufdringlich erscheinen zu lassen, haben die Designer die Seitenansicht des GL stark gegliedert

Mercedes GL: Luxus auf jedem Untergrund
Bitte klicken Sie auf ein Bild,
um zur Großansicht zu gelangen.

Schon auf den ersten Blick ist das Auto ein selbstbewusstes Statement. 5,01 Meter lang, 1,92 Meter breit und 1,84 Meter hoch - damit tritt der bullige Wagen zweifellos in der SUV-Oberklasse an. Dank des Radstands von 3,07 Meter ist der Innenraum immens.

In drei Reihen finden sich sieben Sitzplätze, wobei die beiden hinteren Einzelsitze einzeln und per Knopfdruck von Elektromotoren versenkt werden. Die entstehende, ebene Ladefläche bietet ein Transportvolumen von 1240 Liter - maximal, also bei auch noch umgeklappter mittlerer Sitzbanklehne, stehen 2300 Liter Stauraum zur Verfügung.

Bereits in der ersten offiziellen Mitteilung zum neuen GL macht Mercedes klar, dass der First-Class-Anspruch ernst genommen wird. Klimaanlage, sechs Airbags, ABS und ESP, permanenter Allradantrieb, Luftfederung mit automatischem Niveauausgleich, adaptives Dämpfungssystem, Siebengang-Automatik und Offroad-Systeme wie Bergabfahrhilfe, Anfahrassistent und Gelände-ABS sind in sämtlichen Modellen an Bord. Darüber hinaus ist der GL der erste Geländewagen, für den das Sicherheitssystem "Pre Safe" verfügbar ist; in diesem System werden diverse Kontrolleinrichtungen miteinander vernetzt, damit unfallträchtige Situationen so früh wie möglich erkannt werden.

Das Motorenangebot für den GL umfasst zunächst zwei Diesel- und zwei Benzinmotoren. Bei den Selbstzündern stehen ein V6 mit 224 PS (165 kW) und ein V8-Aggregat mit 306 PS (225 kW) zur Wahl; beide sind mit Rußpartikelfiltern ausgerüstet und unterbieten die Euro-4-Abgasnorm. Auf Benzinerseite offeriert Mercedes zwei V8-Triebwerke, das eine mit 4,6 Liter Hubraum und 350 PS (250 kW), das andere mit 5,5 Liter Hubraum und einer Leistung von 388 PS (285 kW).

Gebaut wird die GL-Klasse im US-Werk Tuscaloosa im Staate Alambama. Dort laufen bereits die Modelle der M- und R-Klasse von den Bändern. Nach der Weltpremiere im Januar in Detroit kommt die GL-Klasse zunächst in den USA auf den Markt. Deutsche Interessenten müssen sich bis September nächsten Jahres gedulden, weshalb jetzt auch noch keine Preise für das Auto bekannt gegeben werden.

© manager magazin 2005
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung