Auto-Tuning Parade der PS-Monster

Ob Leichtmetallfelgen, spezielle Auspuffendrohre oder Kompressortechnologie: Tuning-Modelle locken Automobilfans mit Design-Highlights, edelster Innenausstattung und zusätzlichen PS. manager-magazin.de stellt die wichtigsten Boliden deutscher Nobel-Veredler vor.
Von Martin Scheele

Hamburg - Individualität ist Trumpf. Immer mehr zahlungskräftige Automobilfans begeistern sich für getunte und aufgemotzte Boliden statt für serienproduzierte Limousinen. Damit hebt sich die Fangemeinde von der Masse der Otto-Normal-Autofahrer ab. Der Boom dieser Tuning-Modelle lässt sich an stetig steigenden Besucherzahlen der Essen Motor Show , der weltweit größten und alljährlich im November stattfindenden Fachmesse der Autoveredler, ablesen.

Es wird aber nicht nur geschaut, sondern auch investiert. Das zeigen die steigenden Umsatzzahlen der Tuning-Branche. So erwarten die rund 300 Betriebe in Deutschland für das laufende Jahr ein Umsatzplus von zwei Prozent nach knapp einem Prozent im Jahr 2003. Der Umsatz betrug im Vorjahr rund 4,3 Milliarden Euro.

Der Markt ist zweigeteilt. Auf der einen Seite stehen die konzerneigenen Veredler wie AMG (Mercedes), M GmbH (BMW) und Quattro GmbH (Audi). Ihnen Konkurrenz machen selbstständige Mittelständler wie Brabus, Alpina oder Abt. Diese tunen und peppen zum Teil die bereits aufgemotzten Modelle von AMG oder Quattro weiter auf: So bietet beispielsweise Abt eine Version des Audi RS 6 an, der von der Quattro GmbH ursprünglich mit 450 PS ausgeliefert wurde, mit sage und höre 505 PS an.

Die Verhübscher gehen größtenteils nach dem gleichen Muster vor. Aus vorrangig deutschen Edellimousinen bauen sie aus, was nach Großserien-Kompromiss riecht, also Plastikteile, billiges Leder, durchschnittliche Bremsen, mittelmäßige Motoren und so weiter.

Implantiert wird, was verbesserte Technik und erhöhten Komfort verspricht - und was das Auto noch edler ausschauen lässt. manager-magazin.de stellt auf den folgenden Seiten die wichtigsten Modelle von Abt, Alpina & Co. vor.

Abt - Audi AS 8

Abt: Audi AS 8

Eines der aufgedonnerten Modelle der Tuner-Szene ist der Audi Abt AS 8. Die Allgäuer Tuningschmiede, die sich als der weltweit führende Veredler von Fahrzeugen des Volkswagen-Konzerns bezeichnet, hat beim neuen Flagschiff aus Ingolstadt neben dem Design besonderen Wert auf Dynamik, Elektronik und Leichtbauweise gelegt. So erinnert der Abt AS 8 mit seiner lang gezogenen Heckscheibe eher an ein Coupé als an eine Limousine.

Technik: 8-Zylinder-V-Ottomotor, Abt-Kompressorkit, 331 kW/450 PS bei 6400 Umdrehungen pro Minute, 9,3 Liter Hubraum, Drehmoment: 520 Newtonmeter bei 4500 bis 5600 Umdrehungen pro Minute.

Fahrwerte: Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in 5,9 Sekunden; Höchstgeschwindigkeit: 288 km/h (elektronisch auf 250 km/h abgeregelt).

Verbrauch: 18 Liter/100 km (ECE-Norm: Bleifrei Super Plus 98 ROZ).

Grundpreis: 125.900 Euro

Serienausstattung (Auswahl): Luftgefedertes Aluminium-Fahrwerk; Xenonscheinwerfer, Brembo-Bremsen, Klimaautomatik, seitliche Kopf-Airbags, Leichtmetallräder, programmierbare Gangwechselanzeige.

Zwei mal zwei Auspuffrohre: Audi Abt AS 8

Zwei mal zwei Auspuffrohre: Audi Abt AS 8

Xenonscheinwerfer serienmäßig: Audi Abt AS 8

Xenonscheinwerfer serienmäßig: Audi Abt AS 8

Sportfelge SP 20 Zoll: Standardausrüstung beim Abt AS 8

Sportfelge SP 20 Zoll: Standardausrüstung beim Abt AS 8

Mit Kompressorkit und Ladeluft-Wasser-Kühler: Audi Abt AS 8

Mit Kompressorkit und Ladeluft-Wasser-Kühler: Audi Abt AS 8


Showroom "Abt Audi AS 8":
Bitte klicken Sie einfach auf ein Bild,
um zur Großansicht zu gelangen.


Sonderausstattung: Bose-Soundsystem mit 240 Watt (2400 Euro), Metalliclackierung (490 Euro), Navigator (2199 Euro), Einparkhilfe (269 Euro).

Kontakt: Abt Sportsline GmbH, Daimlerstraße 2, 87437 Kempten, Telefon: 0831/571 40 0, www.abt-sportsline.de 

Alpina - Roadster S

Alpina: Roadster S

Seit über 40 Jahren arbeiten BMW und Alpina, ein Mittelständler aus Buchloe nahe dem bayerischen Ammersee, bestens zusammen. Beispiele der Kooperation: Weil BMW den Z8 nur mit Sechsgang-Getriebe anbietet, nahm Alpina den Wagen auch mit Automatikgetriebe in sein Programm auf. Die neuste Entwicklung: Auf der Grundlage des Z4 baut die Allgäuer Manufaktur den Roadster S.

Technik: Reihen-Sechszylinder, 221 kW/300 PS bei 6.300 Umdrehungen pro Minute, 3,3 Liter Hubraum, Drehmoment: 362 Newtonmeter bei 4.800 Umdrehungen pro Minute.

Fahrwerte: Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in 5,3 Sekunden; Höchstgeschwindigkeit: 265 km/h.

Verbrauch: 9,9 Liter/100 km (ECE-Norm: Bleifrei Super Plus 98 ROZ).

Grundpreis: 54.950 Euro

Serienausstattung (Auswahl): Bordcomputer, Cornering Brake Control (CBC), Dynamische Stabilitätskontrolle (DSC III), Geschwindigkeitsregelung, Regensenor und automatische Fahrlichtsteuerung, Klimaautomatik, Sitzheizung für Fahrer und Beifahrer, Leichtmetallräder in gewichtsoptimiertem Speichendesign.

Sonderausstattung: Park Distance Control (PDC) (400 Euro), Navigationssystem (2700 Euro), Xenon-Licht für Abblend- und Fernlichtfunktionen (840 Euro), Vollleder-Ausstattung (1650 Euro).

Kontakt: BMW Alpina Burkard Bovensiepen GmbH & Co., Alpenstraße 35-37, 86807 Buchloe, Telefon: 0 82 41/50 05-0, www.alpina.de 

AMG - S 55

AMG: S 55

Aus dem kleinen Büro für die Konstruktion von Rennmotoren ist seit 1967 die Motorenschmiede für die sportlichsten Fahrzeuge im Hause Mercedes-Benz gewachsen - kurz: AMG. Von seinem Serienpendant unterscheidet sich der S 55 AMG vor allem durch die stärkere Motorisierung.

Technik: V8-Kompressor-Motor, 368 kW/500 PS bei 6100 Umdrehungen, 5,4 Liter Hubraum, Drehmoment: 700 Newtonmetern bei 2750 bis 4000 Umdrehungen pro Minute.

Fahrwerte: Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in 4,8 Sekunden; Höchstgeschwindigkeit: 300 km/h (elektronisch abgeregelt auf 250 km/h).

Verbrauch: 13,2 Liter/100 km (ECE-Norm: Bleifrei Super Plus 98 ROZ).

Grundpreis: 118.784 Euro (kurzer Radstand), 122.728 Euro (langer Radstand)

Serienausstattung (Auswahl): 5-Gang-Automatikgetriebe mit der Möglichkeit der manuellen Gangwahl über Schalttasten am AMG Ergonomie-Sportlenkrad, große, perforierte innen belüftete Bremsscheiben mit 8-Kolben-Festsätteln vorn und 4-Kolben-Festsätteln hinten, Active Body Control (ABC), Nappaleder-Ausstattung, fahrdynamische Sitze, in Sterlingsilber lackierte 18-Zoll Leichtmetallräder im Doppelspeichen-Design.

Von 0 auf 100 km/h in 4,8 Sekunden: AMG S 55

Von 0 auf 100 km/h in 4,8 Sekunden: AMG S 55

Sportliches Design: AMG S 55

Sportliches Design: AMG S 55

Leichtmetallräder in Sterlingsilber lackiert: AMG S 55

Leichtmetallräder in Sterlingsilber lackiert: AMG S 55

Klimaanlage und Standheizung als Sonderausstattung: AMG S 55

Klimaanlage und Standheizung als Sonderausstattung: AMG S 55


Showroom "AMG S 55":
Bitte klicken Sie einfach auf ein Bild,
um zur Großansicht zu gelangen.


Sonderausstattung: Klimaanlage im Fond (1218 Euro), Parktronic (765 Euro), Standheizung mit Fernbedienung (1751 Euro).

Kontakt: Mercedes-AMG GmbH, Daimlerstraße 1, 71563 Affalterbach, Telefon: 0 71 44/30 20, www3.mercedes-benz.com 

BMW - M5

BMW: M5

1984 gründete BMW die Automobilklasse M und brachte den M5 auf den Markt. Getreu dem Leitsatz - hochkarätige Einzelstücke, keine Massenware - liefern die Münchener Automobile in einer Mischung aus exzellenter Technik und feinster Ausstattung. Heute führt bereits die vierte M5-Generation die Tradition der leistungsstarken Sportlimousinen fort.

Technik: Zehnzylinder-Hochdrehzahlmotor, 373 kW/507 PS bei 7750 Umdrehungen pro Minute, 5 Liter Hubraum, Drehmoment: 520 Newtonmeter bei 8250 Umdrehungen pro Minute.

Fahrwerte: Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in 4,9 Sekunden; Höchstgeschwindigkeit: keine Angabe (elektronisch auf 250 km/h abgeregelt).

Verbrauch: 14,8 Liter/100 km (ECE-Norm: Bleifrei Super Plus 98 ROZ).

Grundpreis: 86.200 Euro

Serienausstattung (Auswahl): Drivelogic-Funktion des SMG-Getriebe, Dynamische Stabilitätskontrolle (DSC), Elektronische Dämpfer Control (EDC), dimensionierte Hochleistungsbremsanlage mit gelochten, besonders gewichtsoptimierten Compound-Bremsscheiben.

507 PS beschleunigen bis 250 km/h: BMW M5

507 PS beschleunigen bis 250 km/h: BMW M5

Bayer mit stechendem Blick: BMW M5

Bayer mit stechendem Blick: BMW M5

Übersichtliche Anordnung: Cockpit des BMW M5

Übersichtliche Anordnung: Cockpit des BMW M5

Vierte Generation: BMW M5

Vierte Generation: BMW M5


Showroom "BMW M5":
Bitte klicken Sie einfach auf ein Bild,
um zur Großansicht zu gelangen.


Sonderausstattung: Edelholzausführung Nussbaum (520 Euro), Navigationssystem (3100 Euro), Park Distance Control (750), TV-Empfang (900 Euro).

Daten: BMW Group, 80788 München, Telefon: 0 89/38 20, www.bmw.de 

Brabus - E V12

Brabus: E V12

Der unabhängige Tuner Brabus wurde 1977 von Bodo Buschmann gegründet. Das Topmodell des Bottroper Unternehmens ist der Brabus E V12, der auf der IAA 2003 Premiere feierte. Die auf der aktuellen Mercedes E-Klasse der Modellreihe W 211 basierende Limousine zählt zu einer der schnellsten Automobile der Welt.

Technik: Zwölfzylinder-Biturbo Triebwerk, 471 kW/640 PS bei 5100 Umdrehungen pro Minute, 6,3 Liter Hubraum, Drehmoment: 1026 Newtonmetern bei 1750 Umdrehungen pro Minute.

Fahrwerte: Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in 4,2 Sekunden; Höchstgeschwindigkeit 340 km/h (elektronisch auf 250 km/h abgeregelt).

Verbrauch: keine Angaben (ECE-Norm: Bleifrei Super Plus 98 ROZ).

Grundpreis: 298.000 Euro

Serienausstattung (Auswahl): Hochleistungsbremsanlage mit Sensotronic, Seitenschweller lassen die Limousine tiefer und gestreckter wirken; Volllederausstattung in einer Kombination aus besonders weichem und dennoch strapazierfähigem Brabus Mastik Leder und Alcantara; Echt-Carbon Einlagen an Armaturenbrett

Für 298.000 Euro zu haben: Brabus E V12

Für 298.000 Euro zu haben: Brabus E V12

Sitze in Leder und Alcantara: Brabus E V12

Sitze in Leder und Alcantara: Brabus E V12

640 PS unter der Haube: Brabus E V12

640 PS unter der Haube: Brabus E V12

Feierte auf der IAA 2003 Premiere: Brabus E V12

Feierte auf der IAA 2003 Premiere: Brabus E V12


Showroom "Brabus E V12":
Bitte klicken Sie einfach auf ein Bild,
um zur Großansicht zu gelangen.


Sonderausstattung: Parktronic (650 Euro), Lenkrad in Leder/Holzausführung, Lederschalthebel (510 Euro), Komfortsitze vorn inklusive Belüftung und Sitzheizung (995 Euro), Radio Audio 50 APS mit CD-Navigationssystem (1500 Euro).

Kontakt: Brabus GmbH, Brabus-Allee, 46420 Bottrop, Telefon. 0 20 41/7 77-0, www.brabus.com 

Quattro - Audi RS 6

Quattro: Audi RS 6

Die Audi Quattro GmbH gehört zum Volkswagen-Konzern. Sie hat unter anderem den Audi RS 6 auf den Markt gebracht - eine Limousine, unter deren Blech sich ein Hochleistungssportler verbirgt.

Technik: V-8-Zylinder, Ottomotor mit Fünfventiltechnik, 5-stufiges Tiptronic-Getriebe, 4,2 Liter Hubraum, 331 kW/450 PS; maximales Drehmoment: 560 Newtonmetern bei 5700 bis 6400 Umdrehungen pro Minute.

Fahrwerte: Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in 4,7 Sekunden; Höchstgeschwindigkeit: (elektronisch abgeregelt auf 250 km/h).

Verbrauch: 14,6 Liter/100 km (ECE-Norm: Bleifrei Super Plus 98 ROZ).

Grundpreis: 88.400 Euro

Serienausstattung (Auswahl): Dynamic Ride Control (DRC), Acht-Kolben-Festsattelbremse mit gelochten Bremsscheiben, Geschwindigkeitsregelanlage, Klimaautomatik.

250 PS im Motorraum: Audi Quattro RS 6

250 PS im Motorraum: Audi Quattro RS 6

Allradantrieb mit fünfstufiger Tiptronic: Audi Quattro RS 6

Allradantrieb mit fünfstufiger Tiptronic: Audi Quattro RS 6

Wankausgleich durch Dynamic Ride Control: Audi Quattro RS 6

Wankausgleich durch Dynamic Ride Control: Audi Quattro RS 6

Hochleistungssportler auf vier Rädern: Audi Quattro RS 6

Hochleistungssportler auf vier Rädern: Audi Quattro RS 6


Showroom "Audi Quattro RS 6":
Bitte klicken Sie einfach auf ein Bild,
um zur Großansicht zu gelangen.


Sonderausstattung: Navigationssystem mit DVD-Laufwerk und 6,5 Zoll-Display (2110 Euro), TV-Empfang (790 Euro), Feinnappalederausstattung (2800 Euro), Multifunktionslederlenkrad (270 Euro).

Kontakt: Audi Quattro GmbH, 85045 Ingolstadt, Telefon: 08 41/89-0, www.audi.com 

Mehr lesen über