Mercedes CLS Stuttgarter Auto-Couture

Auf der IAA sorgte die Mercedes-Studie CLS für großes Aufsehen. Nun erfahren Sportwagenfans Ausstattungen und Preise des viertürigen Coupés. Ab sofort kann der elegante gestaltete Schlitten in zwei Modellvarianten bestellt werden.

Stuttgart - Die Fünf-Meter-Karosse, die laut Mercedes "die Eleganz und Dynamik eines Coupés mit dem Komfort und der Funktionalität einer Limousine verbindet", wird in der Basis von einem neu entwickelten V6-Motor angetrieben, der 272 PS (200kW) über die serienmäßige Siebengang-Automatik 7G-TRONIC auf die Straße bringt.

Außerdem sind ab Werk Klima-Automatik, Stereo-Autoradio, Parameterlenkung, Lederlenkrad, 17-Zoll-Leichtmetallrädern und Breitreifen der Dimension 245/45 R 17 an Bord. Der so ausgestattete CLS 350 kostet ab Werk 54.346 Euro.

Mit dem zweiten Motor, einem 5,0-Liter-V8, wird aus dem CLS 500 schon fast ein reinrassiger Sportwagen, der gleichzeitig den Achtzylinder-Komfort einer Oberklasse-Limousine bietet. Das Triebwerk leistet 306 PS (225 kW) und verfügt mit 460 Newtonmeter Drehmoment über eine beachtliche Durchzugskraft.

Auch der 500er CLS ist serienmäßig mit dem Siebengang-Automatikgetriebe bestückt und zusätzlich mit Luftfederung, Vier-Zonen-Klimatisierung sowie 18-Zoll-Leichtmetallräder mit 245er-Breitreifen. Den CLS 500 bieten die Stuttgarter für 67.280 Euro an. Auf Wunsch sind alle übrigen Mercedes-Komfortfeatures wie schlüsselloser Zugang und Start, Sprachsteuerung, Multimedia-Bediensystem Comand APS, Bi-Xenon-Scheinwerfer mit aktivem Kurvenlicht und der fahrdynamische Multikontursitz für das neue Coupé zu haben.

Scheibenwischer-Erprobung bei starkem Schneefall und tropischem Regen im Klima-Windkanal in Wien

Scheibenwischer-Erprobung bei starkem Schneefall und tropischem Regen im Klima-Windkanal in Wien

Exklusives Ambiente: Innenraum der CLS-Klasse

Exklusives Ambiente: Innenraum der CLS-Klasse

Gewinner des Autonis Design-Award: CLS-Klasse

Gewinner des Autonis Design-Award: CLS-Klasse

Auf Eleganz getrimmt: Armaturen aus feinstem Holz

Auf Eleganz getrimmt: Armaturen aus feinstem Holz

Alles klar: Lichtstarke Bi-Xenon-Scheinwerfer mit Klarglas-Optik

Alles klar: Lichtstarke Bi-Xenon-Scheinwerfer mit Klarglas-Optik

Viertüriges Coupé: Mercedes-Benz CLS

Viertüriges Coupé: Mercedes-Benz CLS

Foto: DPA


Mercedes-Benz - Die CLS-Klasse
Bitte klicken Sie einfach auf ein Bild,
um zur Großansicht zu gelangen.




Beiden Modellen gemeinsam ist das großzügige Platz- und Kofferraumangebot. So nehmen die Fondpassagiere auf zwei Einzelsitzen mit viel Bewegungsfreiheit Platz. Der Abstand zwischen den vorderen und hinteren Sitzplätzen beträgt 829 Millimeter und übertrifft damit laut Mercedes ebenso wie Schulterraum und Ellenbogenfreiheit (im Fond 1422 beziehungsweise 1464 Millimeter) die Werte vergleichbarer Limousinen. Auch der bis zu 505 Liter große Kofferraum überragt die Volumina anderer Coupés deutlich.

Das Topmodell der neuen CLS-Klasse soll jedoch ab Januar 2005 ein 476 PS (350 kW) starkes AMG-Modell werden. Das Hochleistungs-Coupé im Trimm des schwäbischen Mercedes-Haustuners mit 5,5-Liter-V8-Kompressormotor bietet unter anderem serienmäßig ein Sportfahrwerk, AMG-Sportsitze mit Nappaleder in drei Farben, Bi-Xenon-Scheinwerfer mit aktivem Kurvenlicht und Fünfgang-Automatikgetriebe mit manuellem Eingriff. Der CLS 55 AMG rollt auf 18-Zoll-Leichtmetallfelgen mit Breitreifen der Dimension 255/40 (vorn) und 285/35 (hinten) und kostet ab Werk 96.164 Euro.

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.