Sonntag, 20. Oktober 2019

Verrückter Milliardär In Rekordzeit durch den Ärmelkanal

Für eine spleenige Idee ist Virgin-Chef Richard Branson immer zu haben. Nun nahm sich der Milliardär den Ärmelkanal vor. Innerhalb von 90 Minuten sauste Sir Richard auf der James-Bond-artigen "Gibbs Aquada" von Dover nach Calais.

Richard Branson:
Ein Milliardär im Wasser

"London - Der britische Milliardär Richard Branson (53) hat einen Rekord für die Überquerung des Ärmelkanals mit einem Amphibienfahrzeug aufgestellt. Er brach damit den bisherigen Rekord von zwei Franzosen.

Wir sind froh, dass wir auf diese Weise Rache genommen haben", sagte der Virgin-Chef in Anspielung auf Englands bittere 1:2-Niederlage gegen Frankreich bei der Fußball-EM in Portugal am Sonntag.

Binnen 90 Minuten sauste Sir Richard auf der James-Bond-artigen "Gibbs Aquada" von Dover nach Calais. Das Fahrzeug, das sich binnen Sekunden in ein Boot verwandeln kann, habe ihn einfach fasziniert, als er es zum ersten Mal gesehen habe, sagte er.



 Auf dem Weg nach Calais: Richard Branson  Nasser Gruß vom Platten-Milliardär  Kamerateams im Schlepptau: Branson nähert sich der französischen Küste

Branson in Action:
Bitte klicken Sie einfach auf ein Bild,
um zur Großansicht zu gelangen.

Mit der Aktion feierte der Unternehmer, der auch schon als Ballonfahrer Rekorde aufstellte, das 20-jährige Bestehen seiner Fluggesellschaft Virgin Atlantic. Die bisherigen französischen Rekordhalter hatten sechs Stunden für die Kanalüberquerung benötigt.

© manager magazin 2004
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung