100 große Kunden standen 2017 für Großteil des Umsatzes FT erhebt neue Vorwürfe gegen Wirecard

Beim zusammengebrochenen Zahlungsabwickler Wirecard hat das  Aufräumen begonnen. In den USA stellte sich eine Konzerntochter selbst zum Verkauf. Die "Financial Times" erhebt neue Vorwürfe in dem Skandal. Auf Wirecard und seinen Bilanzprüfer EY rollt eine Prozesswelle zu.
Wirecard verfügt über viele Tochterfirmen im In- und Ausland, die das Interesse von Investoren wecken. Zugleich mahnen erste Politiker, den Dax-Konzern zu erhalten. Das heizt die Spekulationen weiter an.

Wirecard verfügt über viele Tochterfirmen im In- und Ausland, die das Interesse von Investoren wecken. Zugleich mahnen erste Politiker, den Dax-Konzern zu erhalten. Das heizt die Spekulationen weiter an.

Foto:

Wolfgang Rattay/Reuters

Zu Wirecards vorläufigem Insolvenzverwalter ernannt: Michael Jaffé - der Mann für die großen Pleiten
Foto: Armin Weigel dpa/lby
Fotostrecke

Zu Wirecards vorläufigem Insolvenzverwalter ernannt: Michael Jaffé - der Mann für die großen Pleiten

Von Patricia Uhlig und Hans Seidenstücker, Reuters