Rennen der WM-Sponsoren Cristiano Ronaldo macht sich für Nike doch noch bezahlt

Auch im Achtelfinale der WM macht sich Weltfußballer Cristiano Ronaldo für Sponsor Nike nützlich, obwohl die Portugiesen nicht mehr dabei sind. Noch führt Adidas den Markt für Fußballprodukte an, der Vorsprung ist jedoch knapp. Die KO-Spiele können das Rennen entscheiden.
Kein Grund zur Verzweiflung: Cristiano Ronaldo nach verpasster Chance im Spiel Portugal-Ghana

Kein Grund zur Verzweiflung: Cristiano Ronaldo nach verpasster Chance im Spiel Portugal-Ghana

Foto: AP/dpa