Die reichsten Deutschen Das sind die reichsten Deutschen

Von BMW-Aktionärin Johanna Quandt über Familie Reimann bis zu Aldi-Gründer Karl Albrecht: Das sind die reichsten Deutschen 2013.
Foto: REUTERS

Platz 12 - Maria-Elisabeth und Georg Schaeffler: Die Eigentümerin des Autozulieferers Schaeffler aus Herzogenaurach hätte sich mit der kreditfinanzierten Übernahme von Continental um ein Haar verhoben - doch inzwischen steuert der Konzern trotz noch immer hoher Schulden wieder in ruhigeren Gewässern.

Den Anteil an Continental hat Schaeffler wieder deutlich reduziert. Maria-Elisabeth und ihr Sohn Georg Schaeffler (Foto) kommen mit ihren Beteiligungen an den beiden Unternehmen auf ein geschätztes Gesamtvermögen von 6,4 Milliarden Euro. Das bedeutet Platz 12 im manager-magazin-Ranking der reichsten Deutschen 2013, knapp hinter ...

9. Platz 11 - Familie Liebherr (Maschinenbau)

Die in der Firmengruppe Liebherr aktiven Familiengesellschafter (v.l.n.r.): Patricia Rüf, Willi Liebherr, Isolde Liebherr, Stéfanie Wohlfarth, Sophie Albrecht und Jan Liebherr

Die in der Firmengruppe Liebherr aktiven Familiengesellschafter (v.l.n.r.): Patricia Rüf, Willi Liebherr, Isolde Liebherr, Stéfanie Wohlfarth, Sophie Albrecht und Jan Liebherr

Foto: Liebherr-International

Platz 11 - Familie Liebherr: Die Familie hat sich mit Baumaschinen weltweit einen Namen gemacht - und ein Milliardenvermögen aufgebaut. Mit einem Vermögen von rund 6,5 Milliarden Euro erreicht die Familie Platz 11 in der Liste der reichsten Deutschen 2013. Als Mäzenatin stark engagiert ist unterdessen die zweitreichste Frau Deutschlands ...

9. Platz 10 - Johanna Quandt (BMW)

Foto: Frank Rumpenhorst/ picture-alliance/ dpa

Platz 10 - Johanna Quandt: Mit einem Vermögen von 6,75 Milliarden Euro erreicht die BMW-Großaktionärin und Mäzenatin Johanna Quandt nach Berechnungen des manager magazins Platz 10 in der Rangliste der reichsten Deutschen 2013. Damit ist die Witwe des Industriellen Herbert Quandt die zweitreichste Frau in Deutschland - nach ihrer Tochter Susanne Klatten (siehe Rang 5). Die gute Kursentwicklung beim deutschen Premium-Autohersteller BMW  hat dafür gesorgt, dass Johanna Quandt ihr Vermögen gegenüber 2012 um fast eine halbe Milliarde Euro steigern konnte. Einen deutlichen Vermögenszuwachs verzeichnet auch ihr Sohn Stefan ...

9. Platz 9 - Stefan Quandt (BMW, Delton)

Foto: DPA

Platz 9 - Stefan Quandt: Der Sohn von Johanna Quandt bringt es mit seinen Anteilen an BMW sowie seiner Beteiligungsgesellschaft Delton auf 7,2 Milliarden Euro Vermögen - das bedeutet Platz 9 in der Rangliste des manager magazins. Auch er verzeichnete einen deutlichen Vermögenszuwachs von 6,6 Milliarden Euro im Vorjahr auf 7,2 Milliarden im Jahr 2013.

8. Platz 8 - Familie Oetker (Nahrungsmittel, Reederei)

Foto: Bernd Thissen/ picture-alliance/ dpa

Platz 8 - Familie Oetker: Der Nahrungsmittel-Clan aus Bielefeld (im Bild Richard (links) und August Oetker) kommt auf ein Vermögen von 7,5 Milliarden Euro. Trotz der Schifffahrtskrise, unter der auch die zur Oetker-Gruppe zählende Reederei Hamburg Süd gelitten hat, konnte Familie Oetker ihr Vermögen von 6,9 Milliarden Euro im Jahr 2012 auf 7,5 Milliarden Euro steigern. Doch das Geschäft mit Backpulver, Nahrungsmitteln, Getränken (Radeberger) und Spirituosen (Henkell Sekt) wirft trotz aller Turbulenzen noch genug Gewinne ab, um schwankende Sparten der Gruppe zu stützen.

7. Platz 7 - Familie Würth (Werkzeughandel, Montagesysteme)

Foto: Uwe Anspach/ picture alliance / dpa

Platz 7 - Familie Würth: Schrauben-König Reinhold Würth hat mit seinem Werkzeughandel-Imperium ein Milliardenvermögen verdient - und nebenbei gilt Würth auch als der Zentralbanker der Bundesliga. Sein Vermögen 2013 wird (unverändert gegenüber 2012) auf rund 8 Milliarden Euro geschätzt - das reicht für Platz 7 in der Rangliste des manager magazins der reichsten Deutschen.

6. Platz 6 - Familie Otto (Versandhandel, Immobilien)

Foto: Sven Hoppe/ picture alliance / dpa

Platz 6 - Familie Otto: Mit ihrem Versandhandel sowie Immobilienvermögen machte die Unternehmerfamilie Otto (im Bild: Michael Otto) ein Vermögen. Aktuell wird es auf 8,6 Milliarden Euro (Vorjahr 8,2 Milliarden Euro) geschätzt. Das ist Platz 6 in der Rangliste der reichsten Deutschen 2013.

5. Platz 5 - Susanne Klatten (Autoindustrie, Pharma)

Foto: Michael Probst/ ASSOCIATED PRESS

Platz 5 - Susanne Klatten: Die Tochter von Herbert und Johanna Quandt kommt mit ihren Anteilen an BMW sowie mit ihrer Beteiligungsgesellschaft Skion auf ein Vermögen von rund 10 Milliarden Euro. Im Jahr 2012 waren es "nur" 9 Milliarden Euro - damit gehört Susanne Klatten zu den größten Gewinnern im diesjährigen Ranking. Deutschlands reichste Frau ist zur Unternehmerin gereift und mischt sich stärker als früher in die Belange ihrer Firmen und Beteiligungen ein - unter anderem ist sie Aufsichtsratsvorsitzende des Auto-Zulieferers SGL Carbon.

4.Platz 4 - Familie Reimann (Konsumgüter, Kosmetik)

Foto: BRENDAN MCDERMID/ REUTERS

Platz 4 - Familie Reimann: Die Familie, die hinter den Firmen Reckitt Benckiser, Slough und Coty steht, ist äußerst öffentlichkeitsscheu. Mit dem Börsengang von Coty im Juni 2013 in New York (Bild) verschaffte sich der Clan frisches Geld - und plant, verstärkt in den Kaffeemarkt zu investieren. Mit einem Vermögen von 12 Milliarden Euro kommen die Reimanns auf Platz 4 in der Liste der reichsten Deutschen. Auch sie haben, ähnlich wie Susanne Klatten, ihr Vermögen gegenüber dem Vorjahr um rund eine Milliarde Euro steigern können.

3. Platz 3 - Dieter Schwarz (Einzelhandel / Lidl, Immobilien)

Platz 3 - Dieter Schwarz: Der Gründer des Aldi-Konkurrenten Lidl hat sein Vermögen von 12 Milliarden Euro im Jahr 2012 auf 13 Milliarden Euro im Jahr 2013 gesteigert. Damit belegt er Platz drei im Ranking der reichsten Deutschen und hat den Abstand auf die beiden führenden Einzelhandels-Konkurrenten verkürzt.

2. Platz 2 - Familie Theo Albrecht junior (Einzelhandel / Aldi Nord, Immobilien)

Foto: manager magazin

Platz 2 - Familie Theo Albrecht junior: Der Sohn des verstorbenen Aldi-Gründers Theo Albrecht kommt mit seiner Familie auf ein Vermögen von rund 16 Milliarden Euro - damit ist der Vermögensstand gegenüber 2012 gleich gebleiben. Es reicht aber immer noch, um Platz 2 zu verteidigen.

1. Platz 1 - Familie Karl Albrecht (Einzelhandel / Aldi Süd, Immobilien)

Foto: manager magazin

Platz 10 - Familie Karl Albrecht: Der 93-Jährige Gründer von Aldi Süd kommt auf ein Familienvermögen von 17,8 Milliarden Euro. Im Jahr 2012 waren es 17,2 Milliarden Euro gewesen. Damit verteidigt Karl Albrecht mit deutlichem Abstand den Spitzenplatz in der Liste der reichsten Deutschen.

Das sind Deutschlands reichste Großfamilien.

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.