Sich durchsetzen Flexibel, nicht fixiert

Sich durchzusetzen, das klingt nach Holzhammer, nach Rabaukentum. Muss es aber nicht, erklärt die Kommunikationsexpertin Astrid Posner. Denn jedes Gespräch erfordert seine ganz eigene Gangart.
Von Arne Gottschalck
Anschreien nützt nichts: Zumindest selten. Flexibles Vorgehen dagegen führt dazu, seine Ziele auch mittelfristig durchsetzen zu können

Anschreien nützt nichts: Zumindest selten. Flexibles Vorgehen dagegen führt dazu, seine Ziele auch mittelfristig durchsetzen zu können

Foto: Corbis
Mehr lesen über