Montag, 16. September 2019

Mögliche Steuersenkung für Autokäufer Gerüchte aus China befeuern deutsche Auto-Aktien

VW in China: Peking denkt über eine Halbierung der Autoerwerbssteuer nach

Erholung im Dax, Kursrally in der Autobranche: Die Aktien von Continental Börsen-Chart zeigen , Volkswagen Vz. Börsen-Chart zeigen , Daimler Börsen-Chart zeigen und BMW Börsen-Chart zeigen haben am Montag zu den größten Gewinnern im Dax gehört. Die Papiere legten jeweils zwischen 3 und 5 Prozent zu.

Den Startschuss für die Kursrally im Sektor gaben Berichte aus China: Peking will angeblich mit einer drastischen Senkung der Steuern auf Autokäufe der schwächenden Pkw-Nachfrage in den Land auf die Sprünge helfen. Die Nachrichtenagentur Bloomberg berichtete am Montag, die oberste Wirtschaftsbehörde der Volksrepublik wolle die Autoerwerbssteuer um die Hälfte senken. Die Aktien der im Autos Stocks Index gelisteten Autobauer legten daraufhin kräftig zu. Der Index hatte zuletzt wegen des Handelsstreits und der Sorgen um das Wachstum der chinesischen Volkswirtschaft geschwächelt.

Deutliche Gewinne verzeichneten neben den Autobauern Daimler, VW und BMW auch die Papiere des Zulieferers Continental Börsen-Chart zeigen und des Halbleiterherstellers Infineon Börsen-Chart zeigen , dessen Geschäfte stark von der Autoindustrie abhängen.

la/reuters

© manager magazin 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung