Preispoker um Olympia-Rechte 2018 und 2020 ARD und ZDF riskieren erstmals Verlust wichtiger Sportrechte

Der US-Medienkonzern Discovery will für die Olympischen Spiele in Pyeongchang 2018 und Tokio 150 Millionen Euro. Den Öffentlich-Rechtlichen ist das zu teuer. Nun droht der Eklat
Von Lutz Meier
Kann weh tun. US-Skistar Lindsey Vonn, hier im Februar 2016, nachdem sie in La Thuile bei der Abfahrt nur den zweiten Platz erreicht hatte.

Kann weh tun. US-Skistar Lindsey Vonn, hier im Februar 2016, nachdem sie in La Thuile bei der Abfahrt nur den zweiten Platz erreicht hatte.

Foto: Antonino Di Marco/ dpa
Fotostrecke

Die 10 bestbezahlten Sportler der Welt: Wo sind die Fußballer?

Foto: CHINA STRINGER NETWORK/ REUTERS
Mehr lesen über