Samstag, 20. April 2019

Studie Globaler Luxusmarkt boomt

Bling-Bling: Selbst der Hund trägt Perlen

Die Superreichen in den USA sowie den Schwellenländern kennen offenbar keine Krise. Sie kaufen weiter fleißig teure Uhren, Handtaschen und Kleidung. Die Folge: Die Umsätze im globalen Luxusmarkt legen stetig zu.

München - Der weltweite Luxusmarkt boomt weiter. Ob kostspielige Lederschuhe, edles Parfüm oder sündhaft teure Uhren, vor allem die Reichen in Asien und den USA sind weiter in Kauflaune.

Global werde der Umsatz der Branche 2012 um 10 Prozent auf 212 Milliarden Euro wachsen und damit das dritte Jahr in Folge nach der schweren Wirtschaftskrise zweistellig zulegen, schreibt die Beratungsfirma Bain & Company in einer am Donnerstag veröffentlichten Studie.

In Europa werde sich das Wachstum im Vergleich zu 2011 auch wegen der tristen Wirtschaftslage in vielen Ländern auf 5 Prozent halbieren. Langfristig bleibe Luxus weltweit ein Wachstumsmarkt.

cr/dpa

© manager magazin 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung