Berlin Der Olympiapark soll schöner werden

Das Berliner Olympiastadion wurde zur Fußball-Weltmeisterschaft komplett modernisiert, nun soll auch der umliegende Olympiapark geliftet werden. Der Senat will 70 Millionen Euro investieren, genaue Pläne gibt es allerdings noch nicht.
Berliner Olympiastadion: Auch der umliegende Olympiapark soll modernisiert werden

Berliner Olympiastadion: Auch der umliegende Olympiapark soll modernisiert werden

Foto: Getty Images

Hamburg - Der Olympiapark in Berlin rund um das Olympiastadion soll modernisiert werden. Der Berliner Senat als Eigentümer des Geländes will bis 2017/2018 insgesamt 70 Millionen Euro aufbringen. Wofür das Geld genau eingesetzt wird, müsse noch konkretisiert werden, sagte der in Berlin für den Sport zuständige Staatssekretär Thomas Härtel dem "Berliner Tagesspiegel".

Für das 130 Hektar große Gelände hat ein renommiertes Architekturbüro eine Studie entworfen, auf deren Grundlage die Olympiastadion GmbH, der Senat sowie der Verein Hertha BSC Berlin als Hauptnutzer das Areal entwickeln wollen. "Die Sportwelt beneidet Berlin um dieses Juwel. Aber es fehlt etwas Übergeordnetes, eine Leitidee", sagte Herthas Aufsichtsratsvorsitzender Bernd Schiphorst.

Das Olympiastadion wurde zur Fußball-WM 2006 als Schauplatz des Finales für viel Geld modernisiert, doch die umliegenden Flächen mit Schwimm-, Hockey- und Reiterstadion sowie die Waldbühne entwickelten sich höchst unterschiedlich. "Der Zustand auf dem Gelände reicht von hoch professionell bis provisorisch", sagte Schiphorst. Mögliche Neuerungen könnten ein modernes Freizeitbad, ein Hotelkomplex oder auch die Veranstaltung eines Rockfestivals sein.

sk/sid
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.