Montag, 27. Mai 2019

Modernes Management Funkeln, nicht nur funktionieren

Nur funktionieren: Das ist zu wenig für Anja Förster und Peter Kreuz

Motivierte Mitarbeiter gehören zu den Wachstumstreibern eines jeden Unternehmens. Sie zu fördern, gehört daher zur gängigen Forderung von Managementberater. Aber wie? Anja Förster und Peter Kreuz haben da ihre eigenen Vorstellungen.

Hamburg - Otto Graf von Bismarcks Blick geht in die Ferne. Und von links unten schaut ein Mann, der wie Kaiser Wilhelm II. aussieht, skeptisch drein. Ein monumentales Ölbild, das in der Hanse lounge hängt. Nebenan wird skizziert, wie man Potential entfesseln kann, zum Beispiel der Mitarbeiter eines Unternehmens.

Dabei geht es auch um das Funkeln in den Augen. Sagen Anja Förster und Peter Kreuz. Beide sind Managementberater. Wenngleich sie es etwa anders ausdrücken.

Sie "touren durch die Welt und suchen nach Unternehmen, die Branchenkonventionen konsequent in Frage stellen und mutig Neues umsetzen." Denn darum ginge es. Den Mut zum Herausstechen aus der Menge. "Also das genaue Gegenteil von dem, was so häufig in der Praxis zu sehen ist: Alle Ecken und Kanten werden unermüdlich abgefeilt. Es geht darum, bloß nicht aufzufallen. Zwar ist man durch maximale Anpassung Everybody's Darling. Das ist aber noch keine gute Voraussetzung, geheiratet zu werden." Wie man das im eigenen Unternehmen bewerkstelligt, das ist die Kernfrage. Die Frage, wegen der rund fünfzig Mitglieder der manager-lounge in die Hanse lounge gekommen sind.

Peter Kreuz sieht ein bisschen so aus, wie man sich einen Werber vorstellt - schwarzes Hemd, dunkles Sakko und einen Schal locker um den Hals geschlungen.

Seine Kollegin und Ehefrau Anja Förster, im sandfarbenen Blazer, nickt. Es gibt sie, diese anderen Unternehmen, sagt sie, es gibt sie sogar überall. "Aber sie sind immer noch eine Ausnahme, denn sie haben offenbar geschafft, was viele andere nicht schaffen. Diesen Unternehmen ist es gelungen, das volle Potenzial ihrer Mitarbeiter zu entfesseln." Und das zeige sich im Funkeln in deren Augen. Peter Kreuz nickt: "Wie oft sehen Sie das bei den Menschen in den Büros? Sehr selten."

Sie sind ein gut eingespieltes Team, das ist zu merken. Sie werfen sich die Bälle zu, die Argumente sitzen, alles ist in einfache Worte gekleidet.

Seite 1 von 3

© manager magazin 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung