Veltins-Arena Schalke noch immer mit Dachschaden

Der Dachschaden bei Schalke 04 wird erst im April behoben. Bis dahin müssen Zuschauer, die unter den insgesamt 6000 Quadratmeter großen Löchern der Veltins-Arena sitzen, sich mit Regencapes vor Wind und Wetter schützen. Die verteilt der Verein bereits am Samstag beim Spiel gegen den Hamburger SV.
Veltins-Arena: Schneemassen haben das Dach auf einer Fläche von etwa 6000 Quadratmetern beschädigt

Veltins-Arena: Schneemassen haben das Dach auf einer Fläche von etwa 6000 Quadratmetern beschädigt

Foto: Sebastian Konopka/ dpa

Gelsenkirchen - Die Reparaturarbeiten am Stadiondach des Fußball-Bundesligisten FC Schalke 04 dauern voraussichtlich bis in den April. "Alle Planungen laufen seit 14 Tagen sehr intensiv", sagte Ulrich Dargel, der Technische Leiter der Gelsenkirchener Veltins-Arena. Demnach soll das durch Schneemassen stark beschädigte Dach bis etwa Mitte April wieder komplett abgedichtet sein. Der aktuell starke Regen behindert die Arbeiten.

Der Schalker Rückrundenstart am Samstag (18.30 Uhr) gegen den Hamburger SV ist nicht gefährdet. Weil für den Spieltag Niederschläge angesagt sind, verteilt der Verein Regencapes an die Zuschauer, die unter freiem Himmel sitzen müssen.

Ende Dezember hatten Schneemassen die Dachmembranen des Gelsenkirchener WM-Stadions von 2006 an sieben Stellen auf einer Gesamtfläche von über 6000 Quadratmetern eingerissen. Eine für den 30. Dezember vorgesehene Biathlon-Veranstaltung war aus Sicherheitsgründen abgesagt worden. Sie wird möglicherweise im Frühjahr nachgeholt.

sk/dpa-afx
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.