BMW-Bike Das Formel-1-Fahrrad

BMW plant einen Drahtesel, ausgestattet mit Hightech aus dem Rennsport. Den genauen Preis nannte der Münchener Autobauer nicht - er wird aber wohl horrend ausfallen.

München - Ein derart exklusives Fahrrad hat die Welt noch nicht gesehen. BMW wird im kommenden Jahr eine Miniserie von 30 Hightech-Zweirädern bauen, die mit Formel-1-Komponenten ausgestattet sind.

Wie sich die Münchner das ultimative Fahrrad vorstellen, war im vergangenen Herbst während der IAA zu sehen, als neben den Auto-Neuheiten auch die Studie eines Hightech-Rads präsentiert wurde.

Jetzt gab BMW bekannt: Das X-Bike wird in einer Kleinserie von 30 Exemplaren gebaut und ab Frühsommer des kommenden Jahres verkauft. Der Preis wird "im fünfstelligen Bereich" liegen. Präziser möchte sich BMW derzeit nicht äußern, aber es ist klar, dass es hier um ein Prestige-Produkt ersten Ranges geht.

Das X-Bike ist ein Mountainbike mit Kohlefaserrahmen, an dessen Herstellung auch das Formel-1-Entwicklungsteam der blau-weißen Marke beteiligt war. Die Teleskopgabel ist luftgefedert, ebenso wie das Federbein hinten. Die Gabelbrücke ist wie der Rahmen aus Kohlefaser gebacken.

Diverse Komponenten, darunter die Laufräder, die auch mit schlauchlosen Reifen bestückt werden können, stammen aus der Shimano XTR 2003 Baureihe. Insgesamt wiegt das X-Bike 9,6 Kilogramm. Über den Kilopreis darf man da gar nicht nachdenken.