In Kooperation mit

Job & Karriere

"Steigerung der Produktivität, Verbesserung des Wohlbefindens" Britische Bank zieht positive Bilanz zur Viertagewoche

Vergangenes Jahr reduzierte die britische Atom Bank die Arbeitszeit ihrer Mitarbeiter auf vier Tage in der Woche. Ihr Fazit: selbst die Kunden sind zufriedener.
Erfolgreiches Experiment: Die mehr als 400 Mitarbeitenden der britischen Atom Bank arbeiten seit dem vergangenen Jahr nur noch vier Tage in der Woche

Erfolgreiches Experiment: Die mehr als 400 Mitarbeitenden der britischen Atom Bank arbeiten seit dem vergangenen Jahr nur noch vier Tage in der Woche

Foto: SOPA Images / LightRocket via Getty Images

Weniger Arbeitszeit – und trotzdem bessere Ergebnisse? Die britische Atom Bank hat genau dieses Experiment gewagt. Im vergangenen Jahr entschloss sich die Bank mit Hauptsitz im britischen Durham dazu, die Arbeitszeit für ihre damals 430 Mitarbeitenden auf vier Tage in der Woche zu reduzieren. Der Versuch sei "überwältigend positiv" verlaufen, teilte das Unternehmen mit.

Im November  vergangenen Jahres hatte die Bank den Versuch gestartet und seinen Mitarbeitenden ermöglicht, bei gleichem Gehalt von 37,5 Stunden, verteilt auf fünf Tage, auf 34 Stunden, verteilt auf vier Tage, zu reduzieren.

Mitarbeitende schafften mehr – und waren seltener krank

In dieser Zeit seien die Mitarbeitenden produktiver und zufriedener gewesen, ebenso sei es besser gelungen, Mitarbeitende im Unternehmen zu halten und neue Teammitglieder zu rekrutieren. "Wir sind der festen Überzeugung, dass die Viertagewoche die Zukunft des Arbeitslebens ist", sagte Personalchefin Anne-Marie Lister. Es sei ermutigend zu sehen, wie viele Unternehmen in Großbritannien sich mittlerweile an das Modell wagten.

Die zentralen Erkenntnisse des Unternehmens:

  • Die Zahl der Bewerbungen für eine Stelle bei der Bank war im Januar 2022 um 49 Prozent höher als ein Jahr zuvor.

  • 91 Prozent der Beschäftigten sind in der Lage, die Arbeit in vier Tagen zu erledigen.

  • 92 Prozent haben ihre Arbeitsweise geändert, um das dreitägige Wochenende zu nutzen.

  • Die Zahl der Mitarbeitenden ist von 461 im November 2021 auf 480 im Juni 2022 gestiegen. Auch, weil weniger Mitarbeitende das Unternehmen verließen.

  • Bei der Messung der Kundenzufriedenheit anhand von App-Store-Bewertungen, Trustpilot-Score und Kundenbeschwerden gab Atom Bank an, dass die Viertagewoche einen Anstieg von 83,1 Prozent im November 2021 auf 85,8 Prozent im Juni dieses Jahres bewirkt hat. Auch die Kundenbeschwerden sind von 79 Prozent im November 2021 auf 73 Prozent im April 2022 zurückgegangen.

  • Es gab weniger krankheitsbedingte Fehltage.

Joe Ryle, Direktor der Viertagewoche-Kampagne bei der Atom Bank, sagte: "Unternehmen sollten die Viertagewoche als Möglichkeit zur Steigerung der Produktivität, zur Verbesserung des Wohlbefindens und zur Förderung der Arbeitsplatzerhaltung nutzen."

Immer auf dem Laufenden bleiben?

Arbeitsrecht, Coaching, aktuelle Nachrichten und menschliche Geschichten: So verpassen Sie keine Artikel aus dem Bereich Job & Karriere des SPIEGEL.

So aktivieren Sie Ihre Benachrichtigungen

Und auch Mark Mullen, der die Bank 2014 gründete, sagte der Londoner Wirtschaftszeitung "City A.M." , dass das Konzept der Fünftagewoche aus dem 20. Jahrhundert in vielen Fällen nicht mehr für Unternehmen aus der heutigen Zeit tauge.

Der Lohnausgleich kann teuer werden

Dass Beschäftigte von reduzierter Arbeitszeit profitieren, zeigen Studien  schon seit Längerem: Eine kürzere Arbeitswoche führt zu verringerten Stresswerten, niedrigerem Blutdruck und weniger Krankheitstagen. Andere Studien betonen: Mitarbeiter können zwar acht Stunden vor dem Computer sitzen, arbeiten aber nur wenige davon wirklich konzentriert. Bereits nach 25 Stunden pro Woche nimmt die Leistungsfähigkeit ab. Trotzdem wagen sich in Deutschland noch verhältnismäßig wenig Unternehmen an das Modell. Häufiger Kritikpunkt: die hohen Kosten.

flg
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.