Protest auf LinkedIn "Meine Hautfarbe ist nicht politisch"

Madison Butler protestiert gegen Rassismus, Homophobie und Sexismus. Und nutzt dafür vor allem das Karrierenetzwerk LinkedIn. Warum eine vermeintlich unpolitische Plattform mehr Erfolg verspricht als Twitter oder Facebook.
Ein Interview von Jonathan Lindenmaier
Foto: Privat
Zur Person
Foto: LinkedIn
Was ist LinkedIn?
Wer hat die größte Reichweite auf LinkedIn?