Sonntag, 15. September 2019

Nobeladresse in London Scheichs bauen Apartment mit Blick auf Queen Elizabeths Balkon

Buckingham-Palast in London: In der Nähe entsteht ein Penthouse, von dem man der Queen auf den Balkon schauen kann

Morgens auf den Balkon treten und dem Nachbarn freundlich zunicken, das kennen viele. Dass aber dieser Nachbar die englische Queen Elizabeth II. sein könnte, ist schon weniger alltäglich.

In London wird demnächst wohl jemand in den Genuss kommen. Denn ein Luxus-Penthouse, das 2017 fertig werden soll, wird einen direkten Blick auf den königlichen Buckingham-Palast zulassen. Genauer: Auf den "Queen's balcony", Königin Elizabeths Balkon also, wie die Nachrichtenagentur Bloomberg schreibt.

Dem Bericht zufolge baut die Abu Dhabi Financial Group das 930-Quadratmeter-Apartment an der Adresse No. 1 Palace Street, direkt vis-à-vis zum Sitz der Royals. Geplant sei ein Preis von 60 Millionen Pfund (82 Millionen Euro), heißt es.

Insgesamt baut die Abu Dhabi Financial Group an der Palace Street 72 Luxus-Apartments, so Bloomberg. Das Ganze sei Teil eines 400-Millionen-Dollar-Investment-Programms, das sich auf die britische Hauptstadt sowie Miami erstrecke. Nach Angaben des Firmen-Chefs Jassim Alseddiqi sollen die Wohnungen zu Preisen von 4000 bis 5000 Pfund pro Quadratfuß verkauft werden (ein Quadratfuß entspricht etwa 0,09 Quadratemetern). Die Palace Street sei zwar noch keine Edellage wie Mayfair oder Knightsbridge, so Alseddiqi. Die Gegend werde sich aber künftig in diese Richtung entwickeln.

Zum Hintergrund: Bei der Abu Dhabi Financial Group handelt es sich laut Bloomberg um ein milliardenschweres Investment-Unternehmen, das erst 2011 gegründet wurde. Laut Website liegt der Fokus auf Anlagen in Immobilien, Finanzdienstleistungen sowie "alternative debt".

Die Immobilie an der Palace Street erwarb das Unternehmen im vergangenen Jahr für 310 Millionen Pfund. Zudem schlugen die Investoren aus den Vereinigten Arabischen Emiraten noch bei einem weiteren Objekt zu: Sie kauften auch New Scotland Yard, das Hauptquartier der Londoner Polizei, für 370 Millionen Pfund.

Und damit soll nicht Schluss sein: Firmenchef Alseddiqi sagt, er plane bereits ein weiteres Wohnimmobilien-Projekt in London. Einzelheiten wollte er laut Bloomberg aber nicht verraten.

© manager magazin 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung