Freitag, 6. Dezember 2019

Neue Energieeinsparverordnung Was sich für Häuslebauer und Hausbesitzer ändert

Hausbau: Für Neubauten gelten ab 2016 höhere Energieanforderungen

Jetzt ist es amtlich: Das Kabinett hat schärfere Standards für Immobilien beschlossen. Neubauten müssen mit weniger Energie auskommen, alte Heizungen fliegen raus. Die wichtigsten Neuerungen im Überblick.

Berlin - In der bisweilen sehr hitzigen Diskussion um Energiewende und Energiekosten wird das Thema Effizienz im Immobiliensektor gern vergessen. Dabei gehören gerade Heizung und Warmwasser zu den größten Energiefressern.

Der Staat will die Effizienz von Häusern erhöhen und legt in der Energie-Einsparverordnung (EnEV) deshalb Minimalstandards fest, die regelmäßig angepasst werden. Am Mittwoch segnete das Bundeskabinett die Neuregelung endgültig ab.

Die wichtigsten Neuerungen im Überblick:

© manager magazin 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung