Freitag, 22. November 2019

Eigentumswohnungen Wohnungen - hier zahlen Käufer am meisten Euro pro Quadratmeter

Wohnungen in Hamburg
Marcus Brandt / DPA
Wohnungen in Hamburg

Wohnungen in Ballungsräumen in Deutschland werden immer teurer: Die Statistik zeigt die Städte in Deutschland mit den höchsten Quadratmeterpreisen für Eigentumswohnungen im Vergleich der Jahre 2010 und 2018. Abgebildet werden die Städte mit den höchsten Wohnungspreisen im Jahr 2018 bzw. im 4. Quartal des vergangen Jahres. Die Angaben des Jahres 2014 dienen als Vergleichswert für die Wohnungspreise. Im 4. Quartal 2018 kostete zum Beispiel eine Eigentumswohnung in München - ausgehend von den inserierten Angebotspreisen - durchschnittlich 8.342 Euro pro Quadratmeter Wohnfläche, wie die Grafik von Statista zeigt: Vier Jahre zuvor waren es im Schnitt noch ca. 6.737 Euro für den Quadratmeter, die beim Kauf einer Eigentumswohnung in der bayerischen Landeshauptstadt investiert werden mussten.

Damit muss man in München bundesweit den höchsten Quadratmeterpreis für den Kauf einer Eigentumswohnung aufbringen. Alle Angaben beziehen sich laut Statista auf Wohnungen der letzten zehn Baujahrgänge mit einer Größe von 60 bis 80 Quadratmetern und höherwertiger Ausstattung. Die Analyse basiert auf über 2 Millionen Inseraten (über 100 Anzeigenquellen).

© manager magazin 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung