Samstag, 25. Mai 2019

Dax über 9000 Punkten Ben, steh uns bei

Hoffnungsträger der Börse: Fed-Chef Ben Bernanke und seine designierte Nachfolgerin Janet Yellen (M.). Sobald sich der US-Arbeitsmarkt stabilisiert, droht Anlegern Ungemach.

3. Teil: Wenn der Markt die Richtung wechselt, dann meist abrupt und heftig

Das Investmenthaus MFS beispielsweise mahnt in einem aktuellen Marktausblick, man solle "nicht vergessen, dass die Liquidität früher oder später abgezogen wird". Ein klarer Markttrend werde sich nicht herausbilden.

Deutlicher wird Investmentexperte Bernhard Langer von Invesco, der ebenfalls vor einem möglicherweise bevorstehenden Ende des Hochs warnt. Wer jetzt noch investieren wolle, müsse vorsichtig sein, so Langer jüngst im Interview mit manager magazin online. "Wenn der Aktienmarkt die Richtung wechselt, dann zuletzt meist abrupt und heftig."

Im Jahr 2000 stieg der Dax über 8000 Punkte - und fiel dann wie ein Stein

Fest steht: Nach den Kursgewinnen der vergangenen Wochen könnten viele Investoren schon das kleinste Signal aus Washington nutzen, um Kasse zu machen. Die Folge könnte eine Verkaufswelle sein.

Dann bleibt nur die Hoffnung, dass es nicht so schlimm kommt, wie beim letzten Mal als der Dax eine historische Punktzahl passierte: Am 7. März 2000, auf dem Höhepunkt des Internethypes, sprang der Index erstmals in seiner Geschichte über die Marke von 8000 Punkten.

Unmittelbar danach ging er allerdings auf eine Talfahrt, und zwar bis zum März 2003. Da erreichte der Index ein Tief bei weniger als 2500 Punkten.

Seite 3 von 3

© manager magazin 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung