Zur Ausgabe
Artikel 11 / 13
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Die Suche nach dem optimalen Kompromiß bei Planungskonflikten läßt sich am Beispiel der Vektor-Optimierung darstellen Zielkonflikte in der Unternehmensplanung

Unternehmerische Zielsetzungen sind vielschichtig. Sie sind nicht nur gewinnorientiert, in zunehmendem Maße sind sie von Zielkonflikten geprägt: Umsatzmaximierung, möglichst hoher Cash-flow, maximale Rendite, Sicherung von Arbeitsplätzen. Man kann solchen Konflikten aus dem Weg gehen, indem man alles unternimmt, sie nicht erst entstehen zu lassen: durch Fixierung auf ein festgesetztes Ziel. Der Autor meint, daß der, der davon überzeugt ist, daß Ziel- und Interessenkonflikte neben ihren negativen und hemmenden Begleiterscheinungen auch positive Wirkungen auf Dynamik und Kreativität im Unternehmen haben, versuchen wird anstelle der ängstlichen Vermeidungstaktik , vorhandene Konflikte als gegeben hinzunehmen, sogar zu begrüßen oder zu initiieren und ihre Überwindung konstruktiv zu betreiben.
aus Harvard Business manager 3/1980
Thomas Laukamm
Zur Ausgabe
Artikel 11 / 13
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel