Zur Ausgabe
Artikel 8 / 17
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Um berufsbedingte Versagensängste auszuschalten, verwenden Führungskräfte ihre Zeit oft unproduktiv Zeitvergeudung vermeiden

Die Medien berichteten in letzter Zeit häufig darüber, daß die Produktivität der Arbeiter in den Vereinigten Staaten steigen müsse, um Japan und Westdeutschland gegenüber konkurrenzfähig zu bleiben. Die Produktivität von Managern dagegen wird selten diskutiert, obwohl das Problem der Zeitvergeudung durch Manager schon sehr früh erkannt worden ist - lange bevor Begriffe wie etwa "Qualitätszirkel" überhaupt bekannt wurden. Dieses Problem sei immer noch ungelöst, meinen die Autoren dieses Beitrages, weil die Aufmerksamkeit vor allem auf die Behandlung von Symptomen - lange Besprechungen, unnötige Telephonate, Aufgaben, die an Untergebene oder Sekretärinnen übertragen werden könnten - gerichtet sei. Die wirkliche Krankheit aber verbirgt sich unter dieser Oberfläche: Die Angst des Managers, wenn er neuen, ungewohnten Aktivitäten konfrontiert wird. Die Autoren haben drei Anforderungen an Führungskräfte - Organisation der täglichen Aktivitäten, Leistungssteigerung unter Druck und das ständige Bemühen, die Produktivität der Untergebenen zu erhöhen - identifiziert, die so viel Angst verursachen, daß immer mehr Manager Zuflucht in Routinearbeiten suchen, die sie genau einschätzen können.
aus Harvard Business manager 1/1983
Ronald N. Ashkenas
Zur Ausgabe
Artikel 8 / 17
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel