Zur Ausgabe
Artikel 10 / 14
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Konferenzen bringen nur dann kreative Problemlösungen, wenn der Gesprächsleiter sein traditionelles Rollenverständnis ablegt, die Teilnehmer zur Entfaltung kommen läßt und sie mit Fingerspitzengefühl dirigiert Wie man Konferenzen konstruktiv leitet

Die traditionelle Art, eine Sitzung zu leiten, kann die Kreativität eines kleinen Meetings hemmen oder gar zerstören, weil vielfach eine Atmosphäre der Spannung geschaffen wird, in der sich die Teilnehmer nicht frei und nicht entspannt genug fühlen, um so wirkungsvoll zum Gelingen der Konferenz beizutragen, wie sie es eigentlich könnten. Der Autor nimmt zunächst einige der Hemmnisse unter die Lupe, die Hauptursachen für die ineffektive Leitung eines Meetings durch den Vorsitzenden darstellen; sodann regt er an, daß sich der Vorsitzende neuer, dynamischer Methoden bedient und beschreibt die psychologischen Techniken, die hierfür erforderlich sind. Durch mehrere Beispiele aus Meetings, die ideal verlaufen sind, veranschaulicht er die Effektivität seiner Methoden und umreißt die Grundregeln für diesen neuen Führungsstil eines Konferenzleiters.
aus Harvard Business manager 1/1980
George M. Prince
Zur Ausgabe
Artikel 10 / 14
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel