Zur Ausgabe
Artikel 8 / 17
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Kluge Personalpolitik, Zähigkeit und Patriotismus machten Samsung zu einem Weltkonzern Wie Korea den Mikrowellen-Krieg gewann

Der Mikrowellenherd, vor 40 Jahren in den USA erfunden, ist weltweit das meistverkaufte Haushaltsgroßgerät. Doch für jeden, der heute in den Staaten einen dieser Öfen mit schneller Hitze kauft, stehen die Chancen eins zu drei, daß der aus dem 15.000 Kilometer entfernten Korea kommt. Und eins zu fünf stehen die Chancen, daß das Gerät von einem 43jährigen Ingenieur namens Yun Soo Chu entworfen und bei Samsung hergestellt wurde. Dabei hat der Konzern, heute die Nummer eins am Weltmarkt für Mikrowellenherde, seinen ersten Herd gerade mal 1979 auf noch primitive Weise montiert, zu einer Zeit, als in Amerika bereits Millionen dieser Geräte die Fertigungsbänder verließen. In jenem Anfangsjahr schafften die Koreaner nur ein paar Dutzend Stück pro Woche, inzwischen sind es unglaubliche 80.000. Auf schockierende Weise demonstriert Samsungs Erfolg die wachsenden Fähigkeiten der Konkurrenz aus den Schwellenländern.
aus Harvard Business manager 3/1989
Ira C. Magaziner, Mark Patinkin
Zur Ausgabe
Artikel 8 / 17
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel