Zur Ausgabe
Artikel 4 / 26
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Auf einen Blick Was sind Extremkäufer?

aus Harvard Business manager 6/2010

Wir haben herausgefunden, dass rund 5 Prozent aller Verbraucher sogenannte Extremkäufer sind. Das heißt, sie geben mehr als 10 Prozent ihres Einkommens für die Produkte einer Marke aus. Die meisten Markenmanager sind sich dieser Zielgruppe nicht bewusst oder ignorieren sie absichtlich. Sie halten sie für ein Zerrbild des normalen Kunden und fürchten, durch sie die Kontrolle über die Positionierung der Marke zu verlieren. Dabei können Extremkäufer mächtige Verbündete der Unternehmen sein. Sie sind ihrer Lieblingsmarke sehr treu und preisen sie nach Kräften mithilfe von Blogs, Web-Seiten, Youtube-Videos und per Mundpropaganda. Sie sind zwischen 30 und 45 Jahre alt und verdienen überdurchschnittlich gut. Und sie schaffen echten Mehrwert, wie zum Beispiel die Apple-Fans, die Applikationen für das iPhone programmieren. Auf dieser Seite erfahren Sie mehr über diese ungewöhnliche Zielgruppe und lesen, was Manager mit ihr anfangen.

© 2010 Harvard Business School Publishing

Produktnummer 201006012, siehe Seite 104

Andreas B. Eisingerich, Gunjan Bhardwaj, Yoshio Miyamoto
Zur Ausgabe
Artikel 4 / 26
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel