Zur Ausgabe
Artikel 5 / 16
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Langfristige Entwicklungen des Ressourcenpotentials sollten frühzeitig identifiziert werden Strategische Frühaufklärung für die Materialbeschaffung

In neuerer Zeit gewinnt der Terminus "Frühaufklärung" immer mehr an Bedeutung. Mit ihm verbindet sich die Hoffnung, nach der Ernüchterung über die Möglichkeiten einer strategischen Planung in einer turbulenten Umwelt zukünftige Probleme frühzeitig identifizieren zu können. Damit soll überstürztes und schlecht vorbereitetes Handeln vermieden und ausreichend Zeit für die Entscheidungsvorbereitung sowie die Wahl der Reaktionsstrategien gewonnen werden. Der Aktualität der Frühaufklärung steht das Schattendasein der Materialbeschaffung im Unternehmen gegen über. Zwar hat es in den letzten Jahren nicht an Hinweisen zur Bedeutung der Beschaffung für das Unternehmen gefehlt, jedoch erst die Energie- und Rohstoffkrise, sinkende Gewinnmargen auf den Absatzmärkten und Konzentrationstendenzen bei den Lieferanten haben den großen potentiellen Beitrag der Beschaffung zum Unternehmenserfolg auch der Praxis zunehmend verdeutlicht. Hält man sich diese Bedeutung vor Augen, so entsteht das Bedürfnis, das Erfolgspotential möglichst zu sichern und langfristige Entwicklungen frühzeitig transparent zu machen. Diese Aufgabe soll ein Frühaufklärungssystem für die Materialbeschaffung erfüllen.
aus Harvard Business manager 3/1983
Michael Schmid
Zur Ausgabe
Artikel 5 / 16
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel