Zur Ausgabe
Artikel 11 / 15
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Toms-Gründer Blake Mycoskie über Social Entrepreneurship Kaffeepause

Toms-Gründer Blake Mycoskie lebte einen Traum: Sein Schuh-Start-up war Millionen wert, Promis trugen seine Mode, und er half Menschen in Not. Doch dann verlor er die Freude an der Arbeit. Er klinkte sich aus und dachte nach – bis er auf die Idee mit dem Kaffee kam.
aus Harvard Business manager 5/2016
Foto:

Scott Witter

Sie können den Artikel leider nicht mehr aufrufen. Der Link, der Ihnen geschickt wurde, ist entweder älter als 30 Tage oder der Artikel wurde bereits 10 Mal geöffnet.

Im Herbst 2012 tat ich etwas, was ich nie für möglich gehalten hätte: Ich nahm mir eine Auszeit von meinem Job als CEO von Toms. Und zwar nicht das typische Sabbatjahr, in dem man einmal rund um die Welt reist. Meine Frau Heather und ich zogen einfach nur nach Austin, Texas – in die Stadt, in der ich aufgewachsen war. Und ich nutzte diese Phase der physischen und psychischen Trennung von meinem Unternehmen, um mit mir selbst ins Reine zu kommen.

In den sechs Jahren seit seiner Gründung hatte Toms sich von einem Start-up, das ich von meinem Apartment in Venice, Kalifornien, aus leitete, zu einem globalen Unternehmen mit einem Umsatz von mehr als 300 Millionen Dollar entwickelt. Es befand sich nach wie vor zu 100 Prozent in meinem Besitz, und wir hielten uns immer noch an unser Versprechen, für jedes verkaufte Paar Schuhe ein weiteres Paar einem bedürftigen Menschen zu spenden. Trotzdem hatte bei mir Ernüchterung eingesetzt. Meine Tage verliefen in bedrückender Monotonie, und ich hatte den Kontakt zu vielen Managern verloren, in deren Händen das Tagesgeschäft von Toms lag. Was einst mein Daseinszweck gewesen war, empfand ich mittlerweile nur noch als einen ganz normalen Job.

Profil

Das Unternehmen

Toms Shoes hat seit seiner Gründung durch Blake Mycoskie vor zehn Jahren 50 Millionen Paar Schuhe an bedürftige Kinder verteilt. Die Brillensparte des Unternehmens finanziert Operationen, die inzwischen 360 000 Menschen das Augenlicht zurück - gegeben haben. Die Toms Roasting Company, aktiv seit 2014, ermöglichte Kaffeebauern für insgesamt 250 000 Wochen den Zugang zu frischem Wasser. Seit Neuestem ist eine Taschenkollektion auf dem Markt: Mit dem Verkauf wird die Ausbildung von Geburtshelferinnen unterstützt. Im August 2014 verkaufte Mycoskie 50 Prozent seiner Firma an den Finanzinvestor Bain Capital.

Der CEO

Social Entrepreneur Blake Mycoskie, Jahrgang 1976, ist der Gründer von Toms und des dahinterstehenden "One for one"-Geschäftsmodells: Mit jedem Kauf eines Toms-Produkts wird ein Mensch in einem Entwicklungsland unterstützt. Mycoskie wurde für seine Kombination aus Engagement und Geschäftssinn mehrfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem Secretary of State’s 2009 Award of Corporate Excellence. Er ist verheiratet und Vater eines Sohnes.

Während meiner mehrmonatigen Auszeit begann ich, intensiv nach meinen persönlichen Motiven zu forschen. Ich wusste, warum ich Toms gegründet und womit ich meine Mitarbeiter überzeugt hatte, für mich zu arbeiten. An diese Mission glaubte ich zwar nach wie vor. Ich wusste auch, dass wir in der Welt etwas Positives bewirkten. Aber ich war mir nicht mehr sicher, warum – und ob – ich diese Firma noch weiter vorantreiben wollte.

Zu viel Alltag, zu wenig Sinn

Harvard Business manager plus

Jetzt weiterlesen. Mit dem passenden manager Abo.

Einen Monat für € 0,99 testen. Jederzeit kündbar.

Ihre Vorteile:

  • manager magazin+ und Harvard Business manager+ im Paket
  • Alle Inhalte von m+ und HBm+ auf der Seite manager-magazin.de und in der manager-Nachrichten-App
  • Der Inhalt der gedruckten Magazine inkl. E-Paper (PDF)
Jetzt für € 0,99 testen

Sie sind bereits Digital-Abonnentin oder -Abonnent? Hier anmelden

Weiterlesen mit manager+

Immer einen Einblick voraus

Ihre Vorteile mit manager+

  • manager magazin+

    in der App

  • Harvard Business manager+

    in der App

  • Das manager magazin und den Harvard Business manager lesen

    als E-Paper in der App

  • Alle Artikel in der manager-App

    für nur € 24,99 pro Monat

Sie haben bereits ein Digital-Abonnement?

manager+ wird über Ihren iTunes-Account abgewickelt und mit Kaufbestätigung bezahlt. 24 Stunden vor Ablauf verlängert sich das Abo automatisch um einen Monat zum Preis von zurzeit 24,99€. In den Einstellungen Ihres iTunes-Accounts können Sie das Abo jederzeit kündigen. Um manager+ außerhalb dieser App zu nutzen, müssen Sie das Abo direkt nach dem Kauf mit einem manager-ID-Konto verknüpfen. Mit dem Kauf akzeptieren Sie unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen und Datenschutzerklärung .

Zur Ausgabe
Artikel 11 / 15
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.