Zur Ausgabe
Artikel 19 / 25
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Muji-Chairman Masaaki Kanai Die langsame Expansion

Die Marke Muji ist bekannt für erschwingliche, nachhaltige Produkte ohne Schnickschnack. Auch für die Eroberung der weltweiten Märkte hat das japanische Unternehmen Ryohin Keikaku seine ganz eigene Strategie. Der Chairman Masaaki Kanai erzählt, was Muji so besonders und anders macht.
aus Harvard Business manager 4/2018
Masaaki Kanai, Chairman von Ryohin Keikaku, vor dem Markenlogo "Muji".

Masaaki Kanai, Chairman von Ryohin Keikaku, vor dem Markenlogo "Muji".

Foto: imago stock&people / imago/Kyodo News

Im Jahr 1980 starteten die Führungskräfte von Seiyu, einem Tochterunternehmen des japanischen Einzelhandelskonzerns Saison Group, mit Mujirushi Ryohin (Muji) eine eigene Linie für Haushaltswaren, Lebensmittel und Bekleidung. Die Idee dahinter war, schöne, preiswerte Produkte ohne Schnickschnack oder übermäßiges Design herzustellen. Produkte, die jeder japanische Konsument gebrauchen konnte.

Übersetzt bedeutet der Name Mujirushi Ryohin "Qualitätsprodukte ohne Markennamen". Am Anfang stand nicht das Geschäftswachstum im Fokus, sondern die Verwirklichung des Konzepts. Wir waren davon überzeugt, dass wir auch außerhalb Japans Nachfrage für unsere No-Name-Marke – ihre Produkte und Werte – erzeugen würden.

Ende der 80er Jahre sondierten wir den Markt. Muji nahm an einer Ausstellung japanischer Produkte in London teil, und britische Einzelhändler waren sofort Feuer und Flamme. Obwohl das Kaufhaus Harrods zuerst Interesse bekundete, die Linie zu vertreiben, lehnten meine Vorgänger dies jedoch ab, da die beiden Unternehmenskulturen ihrer Meinung nach nicht gut zusammenpassten. Stattdessen gingen wir ein Joint Venture mit Liberty ein, einem britischen Kaufhaus, das sich mehr auf Design konzentrierte. Diese Partnerschaft ermutigte uns, und wir entdeckten ein neues Ziel: Wir wollten unser Ethos vom guten, erschwinglichen, nachhaltigen Design in die ganze Welt bringen.

Profil

Das Unternehmen

Mujirushi Ryohin (Muji) ist die 1980 gegründete Einzelhandelsmarke des japanischen Unternehmens Ryohin Keikaku mit Hauptsitz in Tokio. Die globale Expansion startete 1983, und inzwischen werden weltweit in 870 Filialen Lifestyleprodukte wie Haushaltswaren, Büroartikel, Möbel oder Kosmetika vertrieben. Markenzeichen der Produkte ist ihr minimalistisches und funktionelles Design, die Kernidee ist "Qualitätsprodukte ohne Marke", so die Übersetzung von Mujirushi Ryohin. In Deutschland ist die Marke seit 2005 vertreten, unter anderem in Hamburg, Berlin, Frankfurt, München, Köln und Düsseldorf.

Der Manager

Masaaki Kanai ist Chairman und Repräsentant von Ryohin Keikaku. Er gehört schon seit 1993 dem Unternehmen an und war in verschiedenen Positionen als General Manager oder Managing Director verantwortlich für den Aufstieg und die Expansion der Marke. 2008 wurde er President bei Ryohin Keikaku, seit 2015 ist er Chairman.

Wenn ein Unternehmen im Ausland eine Nachfrage für seine Produkte erkennt, versucht es normalerweise schnell zu expandieren. Wir hatten allerdings zu der Zeit keine aufstrebenden Wettbewerber. Außerdem verfügten wir weder über erfahrenes Personal noch über ein stabiles Unternehmenssystem, sodass wir besonnener vorgehen mussten. Also begannen wir unsere Auslandsprojekte vorsichtig und bewusst.

1991, ein Jahr nachdem aus Seiyu das neu gebildete Ryohin Keikaku geworden war, eröffneten wir eigenständige Geschäfte in London und Hongkong. Mit dem Start in Kontinentaleuropa (1998) und China (2005) ließen wir uns jedoch Zeit – und das, obwohl China sich schon Jahre zuvor zum wichtigsten Einzelhandelsmarkt der Welt entwickelt hatte. Im Jahr 2007 eröffneten wir dann unseren ersten Laden in den USA. Als immer noch kleines Unternehmen hilft uns auch unsere Finanzdisziplin, diese langsame und gleichmäßige Geschwindigkeit beizubehalten. Innerhalb einer bestimmten Region eröffnen wir erst einen neuen Store, wenn die bereits bestehenden profitabel laufen. Außerdem geben wir kein Geld für Werbung aus. Wir möchten ein Land und seine Einzelhandelsumgebung kennenlernen, alle operativen Fehler beheben und uns durch Mundpropaganda einen Ruf aufbauen, bevor wir dort expandieren. Unsere Produkte sind langlebig. Wir möchten sicherstellen, dass es unsere Läden auch sind.

Lead Forward

Der wöchentliche Newsletter für erfolgreiche Führungskräfte

Antonia Götsch, Chefredakteurin des Harvard Business managers, teilt Wissen aus den besten Managementhochschulen der Welt und ihre eigenen Erfahrungen mit Ihnen. Einmal die Woche direkt in Ihr Email-Postfach. 

Jetzt bestellen

Im Verlauf der vergangenen drei Jahrzehnte haben wir festgestellt, dass es auf der ganzen Welt einen großen Markt für Muji gibt. Wir sind in Japan weiterhin gewachsen, haben dort nun 418 Stores, aber heute mit 403 Läden in 27 Ländern fast genauso viele in Europa, Nordamerika, Australasien und dem Nahen Osten. Unter dem Dach von Ryohin Keikaku, das seit 1998 an der Tokioter Börse gelistet ist, bleibt Muji ein japanisches Unternehmen. Doch wir sind stolz darauf, uns eine globale Marke nennen zu können.

Erste internationale Schritte

Weiterlesen mit Harvard Business manager+

Das Wissen der Besten – zu den wichtigen Fragen rund um Führung, Strategie und Management.

Wir liefern Ihnen Knowhow aus den renommiertesten Hochschulen der Welt, anschaulich und umsetzbar für Ihren Alltag als Führungskraft.

Ihre Vorteile mit Harvard Business manager+

  • Der Harvard Business manager

    Wissen, Werkzeuge und Ideen für nachhaltigen Erfolg – als E-Paper

  • Zugang zu den besten Texten der vergangenen Jahre

    Inspiration, Leadership-Skills und Praxistipps für erfolgreiche Führungskräfte

  • Einen Monat kostenlos testen

    jederzeit online kündbar

Ein Monat für 0,00 €
Jetzt für 0,00 € ausprobieren

Sie haben bereits ein Digital-Abonnement? Hier anmelden

Weiterlesen mit manager+

Immer einen Einblick voraus

Ihre Vorteile mit manager+

  • manager magazin+

    in der App

  • Harvard Business manager+

    in der App

  • Das manager magazin und den Harvard Business manager lesen

    als E-Paper in der App

  • Alle Artikel in der manager-App

    für nur € 24,99 pro Monat

Sie haben bereits ein Digital-Abonnement?

manager+ wird über Ihren iTunes-Account abgewickelt und mit Kaufbestätigung bezahlt. 24 Stunden vor Ablauf verlängert sich das Abo automatisch um einen Monat zum Preis von zurzeit 24,99€. In den Einstellungen Ihres iTunes-Accounts können Sie das Abo jederzeit kündigen. Um manager+ außerhalb dieser App zu nutzen, müssen Sie das Abo direkt nach dem Kauf mit einem manager-ID-Konto verknüpfen. Mit dem Kauf akzeptieren Sie unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen und Datenschutzerklärung .

Zur Ausgabe
Artikel 19 / 25
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel