Zur Ausgabe
Artikel 5 / 25
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

MTV-Managerin Christiane zu Salm "Im Porsche heult man nicht"

Erfolgreich, wohlhabend, gesund: MTV-Managerin Christiane zu Salm hätte es blendend gehen können. Stattdessen stürzte sie in eine tiefe Krise. Wie sie herausfand und warum wir alle einen Nachruf schreiben sollten.
Das Interview führte Antonia Götsch
aus Harvard Business manager 3/2021
Foto: Arne Dedert/ picture alliance / dpa

Harvard Business manager: Ich muss zugeben, als ich Ihren Namen hörte, war mein erster Gedanke: Christiane zu Salm, war das nicht die Rockprinzessin? So wurden Sie damals mal genannt, weil Sie mit Prinz Ludwig zu Salm-Salm verheiratet waren. Wie oft reagieren Menschen noch so auf Sie?

Christiane zu Salm: Glücklicherweise sind inzwischen Dekaden vergangen. So lange hat es aber auch gedauert. So ein Image streift man nicht so schnell wieder ab. Ich bin damals vollkommen unbedarft reingegangen in diesen Job als Geschäftsführerin von MTV Central Europe und habe sofort alle Zuschreibungen bekommen, die man sich überhaupt nur vorstellen kann. Weiblich, blond, Prinzessin. Unerfahren im Fernsehen, unerfahren im Management, unerfahren in der Musik. Darunter habe ich lange gelitten, bis ich irgendwann verstanden habe, dass ich diese Zuschreibung und Projektionen auch als Schutzschilde oder Rüstung benutzen kann.

Eigentlich sind diese Zuschreibungen ja auch absurd. Man könnte es schließlich auch so formulieren: Sie waren 1998 die erste Frau, die in Deutschland einen Fernsehsender geleitet hat. Sie müssen richtig gut gewesen sein.

Das sagt sich so leicht. Es war eine hohe Wette, die damals auch nur ein amerikanischer Großkonzern eingehen wollte, Viacom CBS Networks International, die Muttergesellschaft von MTV Networks. Die wussten nicht, ob ich gut bin oder nicht. Die haben mir einfach nur die Chance gegeben.

Ich möchte auf das Bild der Rüstung zurückkommen. In der Öffentlichkeit teilen wir ja eher die schönen Bilder von uns, zum Beispiel auf Instagram. Von Ihnen gab es damals auch glamouröse Fotos, etwa von den Echo Awards, bei denen Sie im rückenfreien Lederanzug erschienen.

Ich spüre noch die Unsicherheit, die ich damals fühlte. Die Fotografen wollten mich ja auch so – und ich habe alles mit mir machen lassen. Ich hatte nicht den Mut zu sagen: Ich bin kein Model, ich bin keine Musikerin, ich bin kein Star. Ich bin eine Managerin. Ich wollte Anerkennung, gemocht werden. All das, was in irgendeiner Form in uns allen steckt. Ich stehe nach wie vor zu diesen Bildern, aber ich spüre heute: Das bin nicht ich.

Podcast Cover
__proto_kicker__
__proto_headline__

Wie alt waren Sie damals?

31. Die Plattenbosse, die damals ja noch die Gatekeeper über eine Musikkarriere waren, haben mich null ernst genommen. Einer hat bei mir mal einen Kaffee bestellt. Dagegen ist ja nichts einzuwenden. Aber der dachte halt, ich sei meine eigene Assistentin. Ich habe ihm den Kaffee gebracht und gesagt: Frau zu Salm kommt gleich. Und ihn dann zehn Minuten warten lassen.

Wie hat der Plattenboss auf diese peinliche Situation reagiert?

Weiterlesen mit Harvard Business manager+

Das Wissen der Besten – zu den wichtigen Fragen rund um Führung, Strategie und Management.

Wir liefern Ihnen Knowhow aus den renommiertesten Hochschulen der Welt, anschaulich und umsetzbar für Ihren Alltag als Führungskraft.

Ihre Vorteile mit Harvard Business manager+

  • Der Harvard Business manager

    Wissen, Werkzeuge und Ideen für nachhaltigen Erfolg – als E-Paper

  • Zugang zu den besten Texten der vergangenen Jahre

    Inspiration, Leadership-Skills und Praxistipps für erfolgreiche Führungskräfte

  • Einen Monat kostenlos testen

    jederzeit online kündbar

Ein Monat für 0,00 €
Jetzt für 0,00 € ausprobieren

Sie haben bereits ein Digital-Abonnement? Hier anmelden

Weiterlesen mit manager+

Immer einen Einblick voraus

Ihre Vorteile mit manager+

  • manager magazin+

    in der App

  • Harvard Business manager+

    in der App

  • Das manager magazin und den Harvard Business manager lesen

    als E-Paper in der App

  • Alle Artikel in der manager-App

    für nur € 24,99 pro Monat

Sie haben bereits ein Digital-Abonnement?

manager+ wird über Ihren iTunes-Account abgewickelt und mit Kaufbestätigung bezahlt. 24 Stunden vor Ablauf verlängert sich das Abo automatisch um einen Monat zum Preis von zurzeit 24,99€. In den Einstellungen Ihres iTunes-Accounts können Sie das Abo jederzeit kündigen. Um manager+ außerhalb dieser App zu nutzen, müssen Sie das Abo direkt nach dem Kauf mit einem manager-ID-Konto verknüpfen. Mit dem Kauf akzeptieren Sie unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen und Datenschutzerklärung .

Zur Ausgabe
Artikel 5 / 25
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.

Abonnieren bei

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt erneut.