Zur Ausgabe
Artikel 5 / 13
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Man muß die Grenzen des naturwissenschaftlichen Modells erkennen, um gefährliche Grenzüberschreitungen im menschlichen Bereich zu vermeiden Schwierigkeiten mit Modellen

Jedes Modell entsteht durch Abstraktion, enthält nur einen Teil der Wirklichkeit. Jedes Modell ist ein Werkzeug. Ein Werkzeug tritt zwischen Werkstück und Handwerker. Es verbindet und trennt beide. Es ist nützlich und schädlich; es macht klüger und dümmer. Die besondere Gefahr für jedes Modell: Falls die Bearbeitung des Materials "Wirklichkeit" mit ihm erfolgreich ist, kann die Anschauung entstehen, es sei der einzig mögliche Zugang zu dieser Wirklichkeit, ja, es sei die Wirklichkeit selbst. Das naturwissenschaftliche Modell enthält alle subjektiven Wirklichkeitsbestandteile nicht (Aktivität, Freiheit, Geist, Seele). Damit ist es zur Beantwortung moralischer Fragen ungeeignet. Für die soziale Organisation von Menschen (Politik, Wirtschaft) ist aber die Beantwortung moralischer Fragen notwendig.
aus Harvard Business manager 3/1980
Peter Jacobi
Zur Ausgabe
Artikel 5 / 13
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel