Zur Ausgabe
Artikel 16 / 17
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Nachgelegt Neue Bücher unserer Autoren

aus Harvard Business manager 12/2006

Kosten senken ist etwas für Kleingeister. Wer groß werden will, sucht sich Partner.

Alles kann raus. So lautet verkürzt das Credo der Outsourcing-Strategen. Kosten senken, effizient sein, wettbewerbsfähig bleiben. Die Produktion wurde ausgelagert, wo immer es ging.

Vor zwei Jahren beschrieb Dietmar Fink, Geschäftsführer der Deutschen Gesellschaft für Managementforschung, in einem Beitrag für unser Heft, wie sich auch Dienstleistungen auslagern lassen: Hier klang bereits die Idee an, auch Wachstumspotenziale zu erschließen und nicht nur die Kosten senken zu wollen.

Inzwischen hat Fink mit seinem Koautor Christoph Wamser das Konzept ausgebaut. "Outgrowing" soll helfen, anstatt organisch oder durch Übernahmen nun mithilfe von Partnern zu wachsen. Redbull ist dafür ein Paradebeispiel. Die Österreicher stellen keine Dosen her, mixen keine Getränke und füllen sie nicht ab. Redbull produziert nur Image - und Wachstum für alle Partner, die die Arbeit erledigen.

Fink, Dietmar; Wamser, Christoph

Outgrowing

Der dritte Weg

Hanser 2006, 226 Seiten, 24,90 Euro

Fink, D.; Scholtissek, S.; Köhler, T.: Geteilt zu neuer Größe, in: Harvard Businessmanager, Februar 2004, Seite 8 - 11, Produktnummer 200402008. www.harvardbusinessmanager.de

Wie Mundpropaganda zu loyalen Kunden und profitablem Wachstum führt.

Wer auf der Suche nach einem Zahnarzt ist, wird unweigerlich eine einzige Frage stellen - die aber besonders vielen Freunden und Bekannten: "Kannst du mir einen guten Zahnarzt empfehlen?" Die Mundpropaganda verhilft fähigen Ärzten zu vollen Praxen und Überstunden. Sie kann aber auch Unternehmen als Maßstab für die Qualität ihrer Produkte und Dienstleistungen dienen.

Vor gut zwei Jahren stellte der frühere Bain&Company-Partner Fred Reichheld im Harvard Businessmanager ein Modell vor, um zu messen, wie hoch der Anteil von Kunden ist, die ein Produkt tatsächlich weiterempfehlen. Nun hat Reichheld gemeinsam mit dem deutschen Bain-Chef Franz Seidensticker das Thema zu einem Buch verarbeitet. So werden auch die Besonderheiten des deutschen Marktes berücksichtigt und anhand von Unternehmen wie Aldi und Porsche beschrieben.

Reichheld, Fred; Seidensticker, Franz-Josef

Schon gehört?

Die ultimative Frage

Hanser 2006, 196 Seiten, 24,90 Euro

Reichheld, F.: Mundpropaganda als Maßstab für den Erfolg, in: Harvard Businessmanager, März 2004, Seite 22 - 35, Produktnummer 200403022. www.harvardbusinessmanager.de

Die Meister der schlanken Unternehmensführung haben nun für alles eine Lösung.

Toyota gilt unseren Autoren häufig als Paradebeispiel für Effizienz. Am intensivsten hat sich wohl das Autorenduo James Womack und Daniel Jones mit dem Geheimnis der Japaner befasst. Sie sind diejenigen, die den Begriff "Lean Production" prägten. Im Laufe der Zeit übertrugen sie die Prinzipien ihrer These auf die unterschiedlichsten Firmenbereiche und Branchen. Aus Lean Production wurde Lean Thinking und schließlich Lean Consumption, eine Titelstory im Harvard Businessmanager.

Toyota werden

In ihrem neuen Buch "Lean Solutions" fassen die Autoren den aktuellen Stand ihrer Forschung zusammen und erläutern, wie Manager eine Win-Win-Win-Situation zwischen Kunden, Mitarbeitern und Lieferanten erzeugen können. Womack und Jones nehmen nun also die gesamte Wertschöpfungskette ins Visier. Natürlich beginnt das Buch mit dem jüngsten Kampf Toyotas um die Spitzenposition bei den Autoherstellern.

Womack, J. P.; Jones, D. T.: Lean Consumption, in: Harvard Businessmanager, Juni 2005, Seite 20 - 34, Produktnummer 200506020. www.harvardbusinessmanager.de

Womack, James P.; Jones, Daniel T.

Lean Solutions

Campus 2006, 317 Seiten, 49,90 Euro

Zur Ausgabe
Artikel 16 / 17
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.