Zur Ausgabe
Artikel 10 / 17
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Wer schon strategisch paktieren muß, sollte wenigstens die Spielregeln solcher Allianzen beherrschen Mit Marktrivalen zusammenarbeiten und dabei gewinnen

Immer häufiger gehen selbst scharfe Konkurrenten gemeinsame Wege. General Motors und Toyota bauen miteinander Autos, Thomson und JVC Videorekorder. Siemens und Philips entwickeln zusammen Halbleiter, Canon liefert Photokopierer an Kodak. Aber die wachsende Zahl der Fälle weckt auch Befürchtungen, ob diese Formen von "konkurrierender Zusammenarbeit "auf Dauer nicht nur der einen Seite zum Nutzen gereichen. Geben westliche Unternehmen in ihren Allianzen mit fernöstlichen Partnern mehr, als sie bekommen, und verlieren sie darüber am Ende sogar globale Wettbewerbsfähigkeit? Offenbar lassen sich manche Europäer und Amerikaner auf strategische Partnerschaften ein, ohne genau zu wissen, wie diese geführt werden müssen. Dabei steht außer Frage: Nicht nur die Rivalen aus Asien können von den Kooperationen mit der Konkurrenz profitieren. Die westlichen Partner müssen allerdings für den Erfolg einige einfache Regeln beherzigen.
aus Harvard Business manager 3/1989
Zur Ausgabe
Artikel 10 / 17
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel