Zur Ausgabe
Artikel 4 / 13
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Ob sich die Einrichtung eines Datenbanksystems lohnt, kann nur eine strenge Analyse erweisen Kosten und Nutzen von Datenbanken

Datenbank- oder besser Datenbasissysteme sind im Endeffekt nichts weiter als eine logischere Methode der Erfassung, Speicherung und Auswertung von Unternehmensdaten. Deshalb dürfte ihre Übernahme für die meisten Firmen auch nur eine Frage der Zeit sein. Bisher waren es vorwiegend Großunternehmen, die wegen des organisatorischen Gewichts ihrer EDV und der Komplexität ihres Informationsbedarfs Datenbanken profitabel einsetzen konnten. In der nächsten Zeit wird aber auch die Mehrheit mittlerer und kleinerer Unternehmen den Vorteil dieser Systeme erkennen. Was kann man von denen lernen, die vorangegangen sind? Eine ganze Menge, wie die Autoren dieses Beitrags beweisen. Eine sorgfältige Analyse der Kosten und Nutzen eines solchen Systems ist ein weiser Schritt auf dem Wege zum datenbankgestützten Management - dies dürfte eine der wichtigsten Lehren sein, die aus den bisher gemachten Erfahrungen zu ziehen sind. Am Beispiel eines hypothetischen Unternehmens mit 50 Millionen Dollar Jahresumsatz illustrierten die Autoren, wie eine solche Analyse das Management sowohl auf der operativen wie auch auf der EDV-Ebene involviert.
aus Harvard Business manager 3/1980
Fred R. McFadden, James D. Suver
Zur Ausgabe
Artikel 4 / 13
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel