Antonia Götsch

Lead Forward Kann ich führen ohne Strategie?

Antonia Götsch
Von Antonia Götsch Chefredakteurin des Harvard Business managers
"Culture eats strategy for breakfast", soll der große Managementvordenker Peter Drucker einmal gesagt haben. Auf der anderen Seite reicht Kultur allein eben auch nicht aus. Wenn ein Team nicht weiß, wohin es steuert, wird es planlos umherschlingern.

Liebe Leserin, lieber Leser,

wenn wir über gute Führung sprechen, reden wir heute viel über Empathie , über psychologische Sicherheit  und Kommunikation. Das liegt sicher daran, dass diese sozialen Kompetenzen neu hinzugekommen sind zu den Anforderungen, die an Führungskräfte gestellt werden. Mein Eindruck: Die Strategie ist dabei fast etwas in den Hintergrund gerückt. Doch starke Führung braucht beides: soziale Skills und strategische Analyse, Empathie und Verstand.

"Culture eats strategy for breakfast", soll der Managementvordenker Peter Drucker einmal gesagt haben. Neulich hörte ich in Wien bei der nach ihm benannten Managementkonferenz, das Zitat stamme nicht von Drucker. Aber egal, wer es nun wirklich gesagt hat, der Gedanke stimmt: Eine Strategie ist wertlos, wenn die Unternehmenskultur nicht zu ihr passt.

70 Prozent aller strategischen Ideen scheitern. Eine krasse Zahl. Das heißt, zwei von drei Powerpoint-Präsentationen und Strategiepapieren wandern in die Mülltonne. Auch, weil sie oft einsam an der Spitze entwickelt werden und es dann nicht gelingt, die Menschen im Unternehmen für die Veränderungen zu gewinnen. Es sind nun einmal Menschen, die eine Strategie umsetzen müssen, nicht Meilensteine.

Die Kraft des Wortes UND

Auf der anderen Seite reicht Kultur allein eben auch nicht aus. Wir können einen Feel-Good-Manager einstellen, Werte definieren, gewaltfrei kommunizieren – wenn ein Team nicht weiß, wohin es steuert, wird es planlos umherschlingern.

Ich glaube, die große Kunst liegt im "und", in der Verbindung. Führungskräfte brauchen Empathie UND Ratio, sie sollten zuhören UND klar entscheiden, mitnehmen UND vorangehen. Von daher sollten wir vielleicht formulieren: "Culture and strategy are having breakfast (together)".

Ich bin neugierig: Wie denken Sie über Strategie und Kultur? Wo liegt Ihre persönliche Stärke?

Zum Vertiefen und Umsetzen empfehle ich Ihnen unser aktuelles Sonderheft zum Thema Strategie. Im Interview erklärt Alexander Osterwalder, welche Klassiker Führungskräfte kennen sollten – und wie Führungskräfte eine moderne Innovationskultur schaffen . Für mich persönlich sind nach wie vor Michael Porters "Fünf Kräfte" ein Must-read für jede Führungskraft sowie Die Kunst der Strategieplanung  von Roger Martin und seinen Co-Autoren.

Podcast Cover

Im Podcast Team A stellen wir diese Woche einen ganz neuen Strategieansatz vor. Wir haben mit Christian Stadler über Open Strategy gesprochen und wie man Mitarbeitende von Anfang an einbindet und die Strategie diverser macht. Hier geht es zur Folge – sie finden diese natürlich auch in jedem Podcast-Player unter "Team A – der ehrliche Führungspodcast".

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.

Abonnieren bei

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt erneut.