Zur Ausgabe
Artikel 5 / 14
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Durch Installation energiesparender Anlagen könnte der Energiebedarf von Unternehmen um 25 Prozent reduziert werden Investieren, um Energie zu sparen

Amerikanische Industriebetriebe könnten sich selbst eine Energiequelle erschließen, die ergiebig genug wäre, den Energiebedarf aller amerikanischen Automobile zu decken. Die Kosten eines solchen Programms lägen um rund die Hälfte unter denen, die für neue, zur Zeit geplante oder im Aufbau befindliche Energieversorgungsanlagen zu veranschlagen sind. Es müßte lediglich mehr in energiesparende Anlagen und Fabrikationsausrüstungen investiert werden. Ein höherer Wirkungsgrad der Energieausnutzung könnte durch Verfahrenskombinationen und die Rückgewinnung von zur Zeit noch verschwendeter Abwärme erreicht werden. Leider legen zu viele Industrieunternehmen an Investitionen dieser Art übermäßige Kapitalertragsforderungen an und bauen für Investitionen im Energiesparbereich zu hohe ROI-Hürden auf.
aus Harvard Business manager 2/1980
G. N. Hatsopoulos, E. P. Gyftopoulos, R. W. Sant, T. F. Widmer
Zur Ausgabe
Artikel 5 / 14
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel