Zur Ausgabe
Artikel 16 / 21
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Lesetipps Initialzündung für die Karriere

Vier unserer renommiertesten Autoren stellen je zwei Bücher vor, die ihr berufliches Leben besonders geprägt haben. So entstand eine ungewöhnliche Sammlung mit Werken etwa von Sophokles, Augustus oder James Collins. Die Bücher eröffnen neue Perspektiven - auf die eigene Karriere und die Welt der Unternehmen.
aus Harvard Business manager 4/2005

CHARLES HANDY

gilt als einer der wichtigsten Managementvordenker weltweit.

Sophokles: Antigone, Insel Verlag 2003, 160 Seiten, 8 Euro.

Ich habe diese klassische Tragödie im griechischen Original für meinen Abschluss in Oxford studiert. Altgriechisch beherrsche ich zwar nicht mehr, aber die Botschaft, die dieser Text transportiert, ist seitdem eine wichtige Herausforderung in meinem Leben geworden. Antigone war bereit, zu ihren Prinzipien und Überzeugungen zu stehen, selbst wenn es sie das Leben kosten sollte. Sie war eine eigenständige Persönlichkeit. Das ist eine Art von Integrität, die ich sehr schätze und versuche, auch in meinem eigenen Leben zu leben.

Douglas McGregor: The Human Side of Enterprise, Irwin/McGraw-Hill 1985, 276 Seiten, 49,90 Euro (auf Deutsch vergriffen).

Ich habe dieses Buch zum ersten Mal 1966 gelesen, als ich am MIT mein Managementstudium begann. Die zentrale Botschaft des Buches: Es gibt zwei Wege, den Menschen zu betrachten. McGregor nannte sie Theorie X und Theorie Y, er bezeichnete damit die traditionelle und eine neue menschenzentrierte Methode. Ich fand das Buch zu jener Zeit spannend und revolutionär. Es inspirierte mich, das Wesen von Unternehmensorganisationen näher zu untersuchen, was zum Kern meiner Karriere wurde.

Zur Ausgabe
Artikel 16 / 21
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.