Zur Ausgabe
Artikel 16 / 18
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Dem US-Handelsbilanzdefizit ist nur mit gezielten Vergeltungsmaßnahmen und Industriepolitik beizukommen Handelskrieg mit Japan

Die Entwicklung des Handels mit Japan bereitet Amerikanern wie Europäern zunehmend Sorgen. Zum gewaltigen Ungleichgewicht der amerikanischen Außenhandelsbilanz tragen die Japaner allem zu einem Viertel bei. Begreiflich daher, wenn den langwierigen Verhandlungen im US-Kongreß über das neue Handelsgesetz - mehr oder weniger offen - antijapanische Stimmen und Gefühle beigemischt sind. Die Autoren raten zwar von einer protektionistischen Handelspolitik ab; doch auch sie befürworten länderspezifische Sanktionen und eine von ideologischen Bedenken freie staatliche Förderung von Zukunftsindustrien - ganz nach dem Beispiel Japans.
aus Harvard Business manager 3/1988
Robert T. Green, Trinal. Larsen
Mehr lesen über
Zur Ausgabe
Artikel 16 / 18
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel