Zur Ausgabe
Artikel 3 / 30
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Verteidigen Sie Ihre Forschung Gute Sache, schlechte Farbe

Die Studie: Stefano Puntoni, Marketingprofessor an der Rotterdam School of Management, hat sich mit dem Trend auseinandergesetzt, den Kampf gegen Brustkrebs mit der Farbe Rosa zu verbinden. Er sensibilisierte Frauen für die Problematik, indem er ihnen von Rosa dominierte Reklame zeigte oder sie Aufsätze über Geschlechterthemen schreiben ließ. Dann fragte er sie, ob sie glaubten, selbst Brustkrebs zu bekommen, oder ob sie für Initiativen gegen Eierstockkrebs spenden würden. Die für Geschlechterfragen sensibilisierten Frauen dachten viel seltener als die Kontrollgruppe, dass sie selbst erkranken werden - und würden auch viel seltener spenden. Die These: Geschlechtsspezifische Signale in Werbekampagnen können schädlich sein.
aus Harvard Business manager 10/2011
Marketingprofessor Stefano Puntoni

Marketingprofessor Stefano Puntoni

Foto: PR
Zur Ausgabe
Artikel 3 / 30
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel