Antonia Götsch

Newsletter Lead Forward Was hat Ihnen geholfen, in den letzten Monaten nicht durchzudrehen?

Keine Frage, die Pandemie nervt gewaltig und kostet Kraft. Viele Menschen haben jedoch auch gute Momente entdeckt - und ungewöhnliche Hobbys.

Das Jahr neigt sich dem Ende: Wieder Homeoffice, wieder mehr räumliche Distanz zu Freunden und Kolleginnen, zittern, ob eine geplante Reise zu den Schwiegereltern stattfinden kann. Ehrlich gesagt: Ich fühle mich langsam etwas leer geschrieben. Pandemie, du nervst.

Was mich aufrecht hält, sind Humor und die vielen guten Momente, die ich trotzdem erlebe.

"Was hilft euch, nicht durchzudrehen?" - diese Frage haben wir diese Woche allen Menschen gestellt, die wir in diesem Jahr im Podcast "Team A" zu Gast hatten. Führungskräfte, Vordenkerinnen und Wissenschaftler haben uns verraten, was ihnen Energie schenkt.

Brot backen, hüpfen, zusammenrücken

Publizistin Miriam Meckel startet jeden Morgen mit einer Standwaage. Cawa Younosi, Personalchef von SAP, backt Brot im Thermomix. Andere bauen einen Campingbus aus, springen auf dem Trampolin, schauen Doku-Serien oder engagieren sich als Fluthelfer. Hinter solchen Aktivitäten stehen Werte wie Gemeinschaft, Achtsamkeit, Freundschaft.

Meine Familie und ich sind in der Pandemie noch enger mit unseren Nachbarn zusammengerückt, wie ich hier schon einmal geschrieben habe. Wir haben monatelang die Kinder gemeinsam betreut - und ich fand es großartig zu sehen, was für unterschiedliche Stärken und Talente jede und jeder eingebracht hat.

Wir haben uns bekocht, wir haben zusammen gesungen, unser Nachbar hat sich als hervorragender Kinderfriseur entpuppt. "Als nächstes stellen wir auf Selbstversorgung um", scherzten wir zwischendurch. Es fehlten nur noch die Kartoffeln auf dem Balkon oder im Garten. Im Sommer haben wir sogar ein Haus angesehen, verbunden mit der Idee eine Familien-WG zu gründen.

Kleine Momente und große Träume

Leider hat es mit dem Traumhaus nicht geklappt, aber vielleicht wird es in den nächsten Jahren noch was - und wir schauen irgendwann zurück und sagen, mit dieser verrückten Corona-Zeit hat alles begonnen.

Team A - Der ehrliche Führungspodcast

Astrid (Maier, Xing-Chefredakteurin) und Antonia (Götsch, Chefredakteurin des Harvard Business manager) - deshalb Team A - leiten seit Jahren Teams. Sie sprechen alle zwei Wochen mit Gästen aus Unternehmen und Universitäten offen über starke Führung und das, was Managerinnen und Manager umtreibt.

Alle Folgen

Ich habe jedenfalls ziemlich gute Laune, nachdem ich die Podcast-Folge produziert habe und viele positive Bilder im Kopf. Von kleinen Momenten und großen Träumen. Deswegen möchte ich Sie heute nicht nur einladen, den Podcast anzuhören, sondern selbst zu überlegen und mir gerne auch zu schreiben.

Was schenkt Ihnen Energie? Welches neue Hobby haben Sie entdeckt? Was macht Ihnen und anderen Menschen Freude?

Ich wünsche Ihnen frohe Feiertage und viele schöne Momente.

Herzlichen Dank, dass Sie meinen Newsletter lesen und so oft geantwortet haben. Mir macht der Austausch Freude, auch das hat mir dieses Jahr immer wieder Energie gegeben.

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.