Zur Ausgabe
Artikel 8 / 11
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Resilienz Stärken Sie Ihre mentale Fitness

Persönliche und berufliche Katastrophen müssen nicht zu Depressionen führen. Den Soldaten der US-Armee hilft ein spezielles Trainingsprogramm, aus Schocks und Krisen gestärkt hervorzugehen. Auch Unternehmen können von den Erfahrungen des Militärs profitieren.
aus Harvard Business manager Edition 4/2016
Foto: Nora Carol Photography / Moment RF / Getty Images

Douglas und Walter haben ihren MBA an der University of Pennsylvania erworben – und vor anderthalb Jahren verloren beide ihren Job an der Wall Street. Das versetzte den jungen Männern einen kräftigen Schlag: Sie waren deprimiert, lustlos, unentschlossen und machten sich Sorgen um ihre Zukunft. Bei Douglas ging dieses Stimmungstief rasch wieder vorüber. Schon nach zwei Wochen sagte er sich: "Es liegt nicht an mir. Die wirtschaftliche Lage ist zurzeit eben ziemlich schwierig. Ich mache meine Arbeit gut – irgendeine Firma wird schon jemanden mit meinen Fähigkeiten brauchen." Er aktualisierte seinen Lebenslauf und schickte ihn an etwa ein Dutzend New Yorker Unternehmen, die seine Bewerbung aber alle ablehnten. Als Nächstes versuchte er es bei sechs Firmen in seiner Heimatstadt in Ohio und fand schließlich einen Job.

Walter dagegen versank immer tiefer in einem Gefühl der Hoffnungslosigkeit: "Man hat mir gekündigt, weil ich unter Druck nicht leistungsfähig genug bin", dachte er. "Ich bin eben einfach nicht für die Finanzbranche geschaffen. Außerdem wird es Jahre dauern, bis die Wirtschaft sich wieder erholt." Selbst als sich die konjunkturelle Lage besserte, sah er sich nicht nach einer neuen Stelle um. Irgendwann zog er wieder zu seinen Eltern.

Douglas und Walter (zwei fiktive Personen, deren Charaktere wir auf Basis verschiedener Interviewpartner entwickelt haben) veranschaulichen die beiden möglichen Extremreaktionen auf eine schwere Krise. Leute wie Douglas rappeln sich nach einem kurzen Durchhänger rasch wieder auf und gehen letzten Endes sogar gestärkt und innerlich gereift aus dieser Erfahrung hervor. Diese Fähigkeit nennen Psychologen Resilienz. Bei Menschen wie Walter wächst sich die Enttäuschung zu einer Depression aus, und sie versinken in lähmenden Zukunftsängsten.

Kompakt

Theorie

Zu scheitern gehört zu den häufigsten traumatischen Erfahrungen im Leben, doch Menschen reagieren sehr unterschiedlich darauf. Manche versinken in Depressionen und leiden unter lähmenden Zukunftsängsten; andere zeichnen sich durch eine psychische Widerstandsfähigkeit aus und rappeln sich schon nach einer kurzen Besinnungsphase wieder auf. Der Autor Martin Seligman ist nach 30-jähriger Forschungsarbeit zu dem Schluss gekommen, dass sich diese Fähigkeit der Resilienz messen und erlernen lässt. Sie hilft, selbst aus schwierigen Situationen stark und belastbar hervorzugehen.

Praxis

Seligman hat zusammen mit Kollegen ein Resilienztraining für die US-Armee entwickelt. Ziel dieser Initiative namens "Comprehensive Soldier Fitness" (CSF) ist es, die Soldaten auch in psychischer Hinsicht fit zu machen. Ein wichtiges Element des CSF-Programms ist das "Master Resilience Training" für Ausbildungsunteroffiziere – eine Art Managementtraining, in dem Führungskräfte die Fähigkeit der Resilienz erlernen, um sie dann an ihre Mitarbeiter weiterzugeben. Im Rahmen dieses Trainings entwickeln sie mentales Durchhaltevermögen, erkennen und fördern ihre persönlichen Stärken und bauen tragfähige Beziehungen auf.

Aber Niederlagen sind nun mal ein unvermeidlicher Bestandteil des Arbeitslebens und gehören neben einer gescheiterten Liebesbeziehung zu den häufigsten traumatischen Erfahrungen, mit denen wir Menschen zurechtkommen müssen. Menschen wie Walter werden in ihrer beruflichen Karriere mit ziemlicher Sicherheit blockiert werden; und Firmen, die viele solche Mitarbeiter haben, sind in schwierigen Zeiten zum Scheitern verurteilt. Nur Menschen wie Douglas schaffen es bis nach ganz oben. Solche Mitarbeiter muss ein Unternehmen suchen und halten, um erfolgreich zu sein. Aber wie lässt sich ein Walter von einem Douglas unterscheiden? Und kann ein Walter zu einem Douglas werden? Lässt sich die Eigenschaft der Resilienz messen und erlernen?

Nach 30-jähriger Forschungsarbeit sind die Antworten auf diese Fragen nun endlich in greifbare Nähe gerückt. Inzwischen wissen wir nicht nur, wie Sie jene, die an Misserfolgen und Krisen wachsen, von denjenigen unterscheiden, die schon bei der ersten Krise zusammenbrechen. Wir wissen auch, wie Sie den mutlosen Menschen dieser Welt mehr Durchhaltevermögen vermitteln. Ich habe in Zusammenarbeit mit Kollegen aus der ganzen Welt ein Programm entwickelt, das Menschen die Fähigkeit der Resilienz lehrt. Dieses Programm wird zurzeit in einer Organisation mit 1,1 Millionen Mitarbeitern getestet, die häufiger als Angehörige anderer Unternehmen auch schwere Traumata erleben: der US-Armee.

Weiterlesen mit Harvard Business manager+

Das Wissen der Besten – zu den wichtigen Fragen rund um Führung, Strategie und Management.

Wir liefern Ihnen Knowhow aus den renommiertesten Hochschulen der Welt, anschaulich und umsetzbar für Ihren Alltag als Führungskraft.

Ihre Vorteile mit Harvard Business manager+

  • Der Harvard Business manager

    Wissen, Werkzeuge und Ideen für nachhaltigen Erfolg – als E-Paper

  • Zugang zu den besten Texten der vergangenen Jahre

    Inspiration, Leadership-Skills und Praxistipps für erfolgreiche Führungskräfte

  • Einen Monat kostenlos testen

    jederzeit online kündbar

Ein Monat für 0,00 €
Jetzt für 0,00 € ausprobieren

Sie haben bereits ein Digital-Abonnement? Hier anmelden

Weiterlesen mit manager+

Immer einen Einblick voraus

Ihre Vorteile mit manager+

  • manager magazin+

    in der App

  • Harvard Business manager+

    in der App

  • Das manager magazin und den Harvard Business manager lesen

    als E-Paper in der App

  • Alle Artikel in der manager-App

    für nur € 24,99 pro Monat

Sie haben bereits ein Digital-Abonnement?

manager+ wird über Ihren iTunes-Account abgewickelt und mit Kaufbestätigung bezahlt. 24 Stunden vor Ablauf verlängert sich das Abo automatisch um einen Monat zum Preis von zurzeit 24,99€. In den Einstellungen Ihres iTunes-Accounts können Sie das Abo jederzeit kündigen. Um manager+ außerhalb dieser App zu nutzen, müssen Sie das Abo direkt nach dem Kauf mit einem manager-ID-Konto verknüpfen. Mit dem Kauf akzeptieren Sie unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen und Datenschutzerklärung .

Zur Ausgabe
Artikel 8 / 11
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel