Zur Ausgabe
Artikel 1 / 22
Nächster Artikel

Editorial Neugier kennt kein Haltbarkeitsdatum

aus Harvard Business manager 9/2022

Ich habe eine Weile überlegt, ob ich über Jane Fonda schreibe, die Schauspielerin, die sich als Fitnessgöttin, Aktivistin und Instagram-Star immer wieder neu erfand. Oder über meinen Kollegen Michael. Tatsächlich haben die beiden mehr gemeinsam, als man denkt. Allein wie Michael beim Sommerfest die Tanzfläche stürmte. Der Satz "Heute ist mir die kaputte Hüfte egal" hätte auch von Jane Fonda stammen können.

Michael geht nächstes Jahr in den Ruhestand, und ich denke schon heute daran, wie sehr ich ihn vermissen werde. Ich schätze ihn nicht nur als Gestalter. Michael packt jede Veränderung neugierig und selbstbewusst an. Er trägt Spaß ins Team, ist hilfsbereit.

Neulich rief ihn ein Kollege im Urlaub an wegen eines technischen Problems. Michael fuhr kurz an den Straßenrand und half. Dieses Maß an Gelassenheit und Erfahrung, das ein Mensch jenseits der 50 ins Team einbringen kann, wird häufig übersehen. Stattdessen habe ich miterlebt, wie Bewerber über 50 nicht einmal mehr eingeladen werden zum Vorstellungsgespräch.

Unsere Lebensspanne hat sich vergrößert, es wird Zeit, dass unser Mindset mitwächst. Überlegen Sie mal selbstkritisch, wie viele unbewusste Vorurteile Sie selbst übers Alter hegen oder ohne Absicht transportieren in Sätzen wie: "Das würde sogar meine Oma verstehen."

Michael ist mit 62 Jahren offener für neue IT-Systeme als viele jüngere im Team. Jane Fonda bewegt sich geschmeidiger als mancher Teenager und organisiert mit ihren 84 Jahren Demos für den Klimaschutz. Solche Vorbilder zeigen: Offenheit und Neugier haben kein Haltbarkeitsdatum, an dem sie ablaufen. Wir können immer lernen. Wir können immer tanzen. Das gilt für uns selbst und alle anderen, denen wir begegnen.

Zur Ausgabe
Artikel 1 / 22
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.