Zur Ausgabe
Artikel 1 / 20
Nächster Artikel

Es gibt keine Blaupause

aus Harvard Business manager 8/2021
Antonia Götsch, Chefredakteurin Harvard Business manager

Antonia Götsch, Chefredakteurin Harvard Business manager

Foto: ALEXANDER HAGMANN

In vielen Unternehmen fallen in diesen Tagen große Entscheidungen: Mitarbeiter müssen zurück ins Büro – oder dürfen künftig an jedem Ort der Welt arbeiten. Betriebsräte und Geschäftsführerinnen ringen um Prozente: Wie viele Tage mobile Arbeit schreiben sie fest? Welche Ausstattung genehmigen sie? Ich frage mich: Fallen wir damit nicht bereits zurück in alte Muster? Wir wollen Dinge festlegen, Prozesse und Zeitpläne definieren. Wir täuschen Kontrolle vor, wo Unsicherheit ist.

Dabei hat die Pandemie doch eindrücklich gezeigt, dass wir nicht alles wissen und antizipieren können. "Es gibt keine Blaupause, die wir einfach umsetzen könnten", sagt Vordenkerin Amy Edmondson . Wir haben die Professorin für Leadership und den Bestsellerautor Daniel Pink  für diese Ausgabe interviewt. Zwei Punkte haben mich besonders bewegt.

Erstens: "Die Pandemie war ein riesiges internationales Vertrauensexperiment, in dem die Teilnehmer bewiesen haben, dass man ihnen vertrauen kann", sagt Pink. "Es wäre verrückt, jetzt wieder eine Rolle rückwärts zu machen." Stattdessen sollten wir Vertrauen zu unserer Grundeinstellung machen.

Zweitens: Wir werden uns blutige Nasen holen und Fehler machen, schlechte Lösungen entwickeln und Dinge sagen, die eine andere Wirkung erzeugen als beabsichtigt. Wir brauchen Neugier und Offenheit, um dieses New Normal zu erkunden. Amy Edmondson hat das in einem Satz zusammengefasst: "Wir müssen lernen, großzügiger miteinander umzugehen und uns gegenseitig mehr Spielraum zu geben."

Ich glaube, wenn wir lernen, Fehler zuzulassen und Scheitern als Teil eines neuen Weges zu sehen, hätten wir aus den vergangenen Monaten der Pandemie viel gewonnen.

Schreiben Sie mir, welche Gedanken Sie rund um den Neustart bewegen – und was Sie mitnehmen aus diesem Heft.

Willkommen im neuen Normal!
Foto: privat

Wie das neue Normal aussehen wird, wenn die Pandemie endlich abebbt, beschäftigt uns natürlich auch in der HBm-Redaktion. Für Redakteurin Christiane Sommer steht die größte Veränderung jetzt schon fest: Bislang hat sie uns in Teilzeit verstärkt, jetzt ist sie Vollzeit dabei. Worauf sie sich am meisten freut, wenn wir wieder alle ins Büro dürfen? "Endlich mal wieder mit allen Kollegen direkt zu sprechen. Der Austausch per Teams ist prima – aber manches lässt sich persönlich einfach besser besprechen." Ein Thema, das sie zusammen mit Chefredakteurin Antonia Götsch auch mit Harvard-Professorin Amy Edmondson im Rahmen unseres Interviews  diskutierte.

Ausgabe August 2021

Zurück in die Zukunft

New Normal: Was kann weg, was soll bleiben? Wie Teams jetzt der Neustart gelingt

Zur Ausgabe
Zur Ausgabe
Artikel 1 / 20
Nächster Artikel